Die Geissens: TV-Quoten steigen seit Shania und Davina größere Rollen spielen

Quotenschwund bei den Geissens: Kann es die nächste Generation richten?
Carmen und Robert Geiss werden uns noch länger erhalten bleiben © Becher/WENN.com, WENN

Seit fast neun Jahren entführen uns die Geissens in ein Leben aus Luxus und Prunk. Doch immer weniger Leute schalten ein. Jetzt soll es wieder aufwärts gehen.

Keiner protzt so schön wie sie: Auf RTL II kann man Carmen (54) und Robert Geiss (55) dabei zusehen, wie sie an der französischen Mittelmeerküste und überall, wo Prunk und Glamour herrscht, ihr Geld unter die Leute bringen. Davon hat die Familie nämlich reichlich.

Vertrag verlängert

Die Reality-TV-Serie wurde schnell Kult. Mittlerweile läuft die 17. Staffel, doch die Quoten lassen seit kurzem zu wünschen übrig. Dennoch hat der Sender gerade den Vertrag der TV-Familie verlängert. Zwei weitere Jahre 'Die Geissens — Eine schrecklich glamouröse Familie' sind damit garantiert, wie Carmen gegenüber 'Bild' bestätigt. "Wir haben vor ein paar Wochen eine Vertragsverlängerung bei RTL ZWEI unterschrieben. Es wird uns bis 2021 weiter mit unserer Sendung geben. Es freut uns, dass sie uns trotz schlechter Quoten weiter haben wollen." Im vergangenen Jahr lag der Marktanteil teilweise nur noch bei vier Prozent. Es soll sich jedoch einiges ändern, um dem entgegenzuwirken.

Geiss-Kids stoßen auf großes Interesse

In der aktuellen Staffel haben sich die Quoten merklich erholt. Der Grund? Die Kids der Geissens, Shania (15) und Davina (16), spielen jetzt eine größere Rolle. Robert Geiss erklärt: "Das Alter unserer Kinder zwischen 15 und 18 ist hoch spannend, das wollen die Leute sehen. Da wird sich eine bestimmt bald verlieben und dann kommt der erste Freund, den ich massakriere." Carmen fügt hinzu: "Na klar. Live im TV. Auf der Streckbank." Die jüngste Geiss-Tochter hat übrigens gerade ihren ersten Model-Vertrag an Land gezogen. Da kann ein wenig Publicity bestimmt nicht schaden.

© Cover Media