Die Geissens: Robert verpasst Carmen eine Horror-Frisur

Ausgerechnet Robert Geiss versucht sich als Friseur
01:15 Min

Ausgerechnet Robert Geiss versucht sich als Friseur

Robert schneidet seiner Carmen die Haare

Die Corona-Krise macht Carmen Geiss (54) so richtig zu schaffen. Ihr Hauptproblem dabei: die Frisur. Eigentlich ist die 54-Jährige tägliche Friseurbesuche gewohnt, doch das ist aktuell nicht möglich. Jetzt hat sich niemand geringeres als ihr Ehemann Robert (56) um Carmens Haarpracht gekümmert und ihr einen neuen Schnitt verpasst. Das löst Carmens Frisuren-Problem allerdings nicht, sondern macht es nur noch größer, wie im Video zu sehen ist.

Shania: „Jetzt hast du 'ne Treppe reingeschnitten“

„Ich bin nicht nur der Koch der Familie, ich bin auch der Friseur der Familie“, kündigt Robert vor seiner Schreckens-Tat an. Er findet: Carmens Haare sind viel zu lang und müssen ab. Gesagt, getan. Wenige Sekunden später sind gut 10cm ab - „Frisur“ kann man Carmens neuen Schnitt allerdings nicht nennen. „Jetzt hast du 'ne Treppe reingeschnitten“, bemerkt Tochter Shania und versucht, die Fehler ihres Papas wieder gut zu machen. 

Die Fan-Meinungen sind gespalten

Einige Geissens-Fans finden die Videos von Robert allerdings nicht so lustig. Sie kritisieren, dass Robert ziemlich grob mit seiner Ehefrau umgeht. Vor allem der "Klatscher aufs Ohr" stößt einer Userin übel auf, wie dem Kommentar zu entnehmen ist: „Klatsch ans Ohr?! ... okaaaaay.“ Eine weitere schreibt: „Also ...so lieblos wie Robert da geschnitten hat...als wenn ihm das total egal ist und er wirkte voll genervt... [...] Und dann noch eine ans Ohr...Mir fehlen die Worte.“

Klatsch ans Ohr?! ... okaaaaay 🤷🏻‍♀️😕
Der Großteil der User findet die Aktion aber ziemlich amüsant. „Lebt Robert noch?“, fragt ein Fan und ein weiterer meint: „Dem Friseur würde ich kein Trinkgeld geben 😂“