"Die Bachelorette": Den ersten Kuss gab es am Strand

"Die Bachelorette": Den ersten Kuss gab es am Strand
Keno und Gerda am Meer © TVNOW, SpotOn

Emotionale vierte Folge

Vierte Runde und gleichzeitig Halbzeit in der diesjährigen Staffel von "Die Bachelorette". Und es geht emotional in Griechenland zur Sache: Zunächst verbringt Gerda mit sechs Männern einen gemeinsamen Tag am Meer und nutzt die Szenerie mit Keno, Alex, Serkan, David, Luca und Tim, um bei kühlen Cocktails auf einem Tretboot Einzelgespräche zu führen.

Und die Bachelorette beweist auch bei diesem Ausflug einmal mehr, dass sie kein Blatt vor den Mund nimmt und verrät einige schlüpfrige Details: "Ich hatte noch nie einen Dreier." Außerdem erzählt Gerda, dass sie ihre Unschuld mit 21 Jahren verloren hat. Am Nachmittag verkündet sie dann noch eine frohe Botschaft: Keno heißt der Glückliche, der am Strand bleiben darf, um mit ihr dort gemeinsam in einem Einzeldate den Abend zu verbringen.

Doch eines stellt sie gleich zu Beginn klar: "Sex am Strand gibt es heute nicht!" Dennoch wird es romantisch und ziemlich heiß: Nach intensiven Kuschel-Momenten am Meer kommt es zum ersten leidenschaftlichen Kuss. Und natürlich bekommt Keno eine der heiß begehrten Rosen bereits im Vorfeld. Zurück bei den elf anderen Kandidaten fällt Keno mit der Tür ins Haus und erzählt von seiner Knutscherei. Für Oggy ein Affront: "Das bleibt nicht ohne Konsequenzen. Es wird Zeit für die Psychospiele."

Auch Florian bekommt ein Einzeldate

Doch am nächsten Tag ist scheinbar alles wieder auf Null gestellt: Jetzt bekommt Florian in einem Einzeldate seine Chance. Für die beiden geht es dabei hoch hinaus und nach einem gemeinsamen Fallschirmsprung gibt Gerda gegenüber dem Österreicher auch in Sachen Keno Entwarnung: "Es ist ja noch nichts entschieden. Noch lange nicht."

Auch deswegen geht Gerda naturgemäß wieder auf Tuchfühlung. Drei Jungs dürfen mit zum Gruppendate in die Innenstadt von Athen: Oggy, Daniel und Marco. Nach einem Stadtbummel durch die mediterranen Gassen der griechischen Hauptstadt und einem kleinen Mal-Wettbewerb hat wieder einer der Jungs die Chance, die Bachelorette bei einem romantischen Candle-Light-Dinner in Zweisamkeit näher zu kommen.

Beim Date mit Marco kommen Gerda die Tränen

Ihre Wahl fällt auf Marco, der in emotionalen Gesprächen einen Blick in seine bewegte Vergangenheit gewährt - und der Verlauf des Abends nimmt eine unerwartete Wendung, die Gerda zu Tränen rührt. Er erzählt über seine schwere Kindheit, wie er in jungen Jahren von seinem Stiefvater geschlagen wurde, er später als Jugendlicher obdachlos wurde und kurz vor dem Selbstmord stand. "Mich nimmt das voll mit", schluchzt Gerda nach seiner Erzählung unter Tränen. Auch, weil sie Parallelen zu ihrem eigenen Leben wiederfindet.

"Das hat uns ganz nach oben katapultiert", erzählt Gerda nach dem Date. Sie sehe Marco nun mit anderen Augen. Heiße Küsse wie mit Keno gibt es aber nicht. Ein Zeichen? Zum Abschluss der Folge folgt natürlich wie immer die mit Spannung erwartete Nacht der Rosen.

Die letzte Rose des Abends geht an Andreas. Das bedeutet im Umkehrschluss: Harald und Luca haben diese Runde nicht überstanden, stehen damit nicht unter der Top Ten und müssen die sofortige Heimreise antreten. In der nächsten Woche steht die nächste Entscheidung an...

spot on news