"Die 100.000 Mark Show" und Co.: Die größten Revivals im TV

"Die 100.000 Mark Show" und Co.: Die größten Revivals im TV
Mit "Die 100.000 Mark Show" kehrt ein Gameshow-Klassiker zurück zu RTL. © Foto: RTL / Guido Engels, SpotOn

"Wetten, dass..?" und Co.

TV-Deutschland erlebt momentan einen Boom an Show-Comebacks. Nach mehr als 24 Jahren kehrt am 4. September (20:15 Uhr bei RTL und RTL+) die "100.000 Mark Show" zurück ins TV. Doch bereits vor dieser Sendung hatten auch andere Kultshows ihre große Rückkehr auf dem Bildschirm, wie diese beispielsweise...

"Wetten, dass..?"

Seitdem "Wetten, dass..?" 1981 erstmals über die deutschen TV-Bildschirme flimmerte, waren Zuschauer begeistert. Moderiert wurde die Show sechs Jahre lang von Kultmoderator Frank Elstner (80), der auch die Idee hatte. Danach übernahm Entertainer Thomas Gottschalk (72) die Moderation bis 2011. Grund für seinen Rücktritt war ein misslungener Wetteinsatz von Samuel Koch (34). Dieser sollte auf Sprungstelzen mit einem Salto über ein fahrendes Auto springen. Seit dem Vorfall ist Koch gelähmt. 2012 wurde Markus Lanz (53) als neuer Moderator der Show vorgestellt. 2014 war es für die Sendung endgültig vorbei - vorerst.

2019 entschied sich Thomas Gottschalk anlässlich seines 70. Geburtstags 2020 die Show noch einmal zu moderieren und zurück ins TV zu holen. Aufgrund der Corona-Pandemie wurde sie auf Herbst 2021 und das 40-jährige Jubiläum verschoben. Über 15 Millionen Zuschauer schauten das Comeback an. Ein voller Erfolg, weshalb die Sendung auch in diesem und nächsten Jahr im Herbst zurückkehren wird. Natürlich wieder mit Thomas Gottschalk als Moderator.

"Geh aufs Ganze!"

In den 90er Jahren absoluter Kult: Familien setzten sich gemeinsam vor den Fernseher und schauten "Geh aufs Ganze!" mit Moderator Jörg Draeger (76). Die Show lief von 1992 bis 1997 in Sat. 1 und zwischen 1999 und 2003 bei kabel eins und bot spannende Unterhaltung für Groß und Klein.

Wie bei "Wetten, dass..?" wurde das große Comeback der Sendung im Herbst 2021 gefeiert. Jörg Draeger und der bekannte Zonk kehrten zurück. Erneut durften Kandidaten aus den verschiedensten Toren, Kisten oder Umschlägen auswählen und das große Geld gewinnen. Als Trostpreis bekommt jeder, den der Zonk ereilt, die rot-schwarze Ratte als Plüschtier geschenkt.

Vom 26. November bis zum 10. Dezember 2021 liefen neue Folgen der Show in Sat. 1. An Draegers Seite moderierte Daniel Boschmann (41).

"TV total"

Sie ist die wohl langlebigste Late-Night-Show in Deutschland. Ganz wie bekannte Sendungen in den USA eröffnete ab 1999 auch Stefan Raab (55) "TV total" mit einem Stand-up-Monolog und begann dann damit, Geschehnisse aus anderen TV-Sendungen humorvoll aufzuarbeiten. Dabei hatte er stets verschiedenste Gäste auf seinem Sofa. Stars wie Rihanna, Eminem, Will Smith oder 50 Cent saßen dem Moderator gegenüber. 2015 verabschiedete sich Stefan Raab nicht nur von seiner Sendung, sondern kehrte der Fernsehlandschaft den Rücken - zumindest vor der Kamera.

Fans wünschen sich seitdem ein Comeback des Moderators und seiner Kultshow. Eines konnte der Sender ProSieben immerhin erfüllen: Ende 2021 feierte "TV total" sein großes Comeback. Die Moderation übernimmt seitdem Sebastian Pufpaff (45) und führt einmal die Woche durch die Sendung, deren Konzept sich so gut wie gar nicht geändert hat.

"Das Turmspringen"

Elf Jahre lang traten verschiedene Promis im Einzel- und im Synchronspringen beim "TV total Turmspringen" an. Von 2004 bis 2015 gab es insgesamt fünf Moderatoren, die durch die spektakuläre Show führten: Ingolf Lück (64), Kai Pflaume (55), Oliver Welke (56), Matthias Opdenhövel (52) und Steven Gätjen (49).

Und auch diese Show ist zurückgekehrt. Diesmal jedoch nicht auf ProSieben, sondern bei RTL. Mit Jan Köppen (39), Laura Wontorra (33) und Frank Buschmann (57) als Moderatoren traten Anfang Juni erneut Promis im Einzel- und Synchronwettbewerb gegeneinander an.

"Die Alm"

Auch "Die Alm - Promischweiß und Edelweiß" feierte ein Revival. Stars wie Mirja du Mont (46) und Magdalena Brzeska (44) stellten sich den Herausforderungen des ländlichen Lebens. Ein Blick auf die Quoten war hier jedoch eher ernüchternd, so dass es hier wohl demnächst keine weitere Staffel mehr gibt.

spot on news

weitere Stories laden