Der Wiesn-Guide 2018: Welche Schuhe passen zum Dirndl?

Der Wiesn-Guide 2018: Welche Schuhe passen zum Dirndl?
RTL-Moderatorin Jennifer Knäble, Westwing-Gründerin Delia Fischer und Designerin Cathy Hummels machen es vor: Diese Schuhe passen zum Dirndl.

Pumps, Ballerinas oder gar Sneaker - was ist erlaubt?

Während für viele Damen klar ist, dass sie für den sehnsüchtig erwarteten Besuch auf der Wiesn in ein Dirndl schlüpfen, ist es für die meisten umso unklarer, welche Schuhe zur traditionellen Tracht die beste Wahl sind. Pumps, Ballerinas oder gar Sneaker? Was ist erlaubt? Und was geht auf keinen Fall? Zwei Experten bringen Licht ins Dunkel.

Diese Dirndl-Fehler sollten Sie vermeiden
02:01 Min Diese Dirndl-Fehler sollten Sie vermeiden

Wer auf die Wiesn geht, muss viel aushalten. Der Schuh muss nicht nur schön aussehen, sondern auch für verschiedene Aktivitäten geeignet sein. Denn vom Schunkeln auf der Bierbank bis hin zum Rundgang über den Festplatz steht schließlich so einiges auf dem Programm.

Bequem soll der Schuh sein!

Philipp von Frankenberg, Gründer des Münchener Trachtenlabels Amsel, rät deshalb dringen zu einem Schuh, der dem Fuß und dem Outfit schmeichelt - und das in jeglicher Hinsicht. "Bequem sollte er sein und natürlich zum Dirndl passen, nur Stiefel oder zu grobe Schuhe gefallen mir nicht; am liebsten mag ich derzeit die Damen-Loafer mit Spange", so der Experte im Interview.

Dieses Jahr ein echter Trend: (Spitzen)Söckchen in Pumps - so wie Moderatorin Jennifer Knäble es vormacht.


Bloß nicht zu klobig!

Ähnlicher Meinung ist auch Trachten-Expertin Julia Müller, die in Landshut unter dem Namen "Fuchsdeifeswuid" Vintage-Dirndl sowie Dirndl-Kollektionen aus eigener Herstellung verkauft. "Zeitlose Pumps mit etwas breiterem Absatz sind immer eine gute Wahl. Elegant sind zum Beispiel Modelle mit Fesselriemchen, diese geben auch zusätzlichen Halt. Der Schuh sollte zum Dirndl nicht zu klobig wirken", rät Müller allen Dirndl-Liebhaberinnen.

spot on news