Der Pumuckl feiert seinen 60. Geburtstag

Der Pumuckl feiert seinen 60. Geburtstag
Der Pumuckl feiert am 21. Februar sein 60-jähriges Bestehen. © imago/United Archives, SpotOn

Erste Ausstrahlung 1962

Der Pumuckl feiert am 21. Februar seinen 60. Geburtstag. 1962 wurde vom Bayerischen Rundfunk die erste Folge "Spuk in der Werkstatt" der Hörspielreihe gesendet. Seitdem begeistert der beliebte Kobold Jung und Alt. 

Pumuckl ist vielseitig einsetzbar

Neben dem Hörspiel wurde die Geschichte vom Pumuckl auf unterschiedlichste Weisen veröffentlicht. Die erste Staffel der Fernsehserie "Meister Eder und sein Pumuckl" lief 1982 und 1983, Staffel zwei 1988 und 1989. Die Serie über den Kult-Kobold wurde in 28 Ländern gezeigt. Bekannt ist Pumuckl selbst in Brasilien und China. Zusätzlich entstanden Kinofilme, Bücher sowie 1999 eine weniger erfolgreiche weitere TV-Staffel, "Pumuckls Abenteuer". Außerdem bekam der Pumuckl sein eigenes Musical.

Sie erfand den Kult-Charakter

Erfunden wurde der Pumuckl von Ellis Kaut (1920-2015). Die aus Stuttgart zugezogene Kinderbuchautorin ist in München schnell zu einer lokalen Berühmtheit geworden. 1938 wurde sie zum ersten offiziellen Münchner Kindl gekürt. Pumuckl wurde sie selbst von ihrem Vater genannt, deshalb benannte sie den fiktiven Charakter danach.

Meister Eder an Pumuckls Seite

Zum Pumuckl gehört bekanntlich Meister Eder, der Besitzer einer Schreinerwerkstatt in einem Münchner Hinterhof. Den liebenswürdigen Junggesellen Anfang 60, an dessen Leimtopf der rothaarige Kobold kleben geblieben ist, sollte in der TV-Serie eigentlich der Hörspielsprecher Alfred Pongratz (1900-1977) darstellen. Als dieser kurz vor Beginn der Dreharbeiten überraschend verstarb, übernahm Gustl Bayrhammer (1922-1993) den Part.

Er schenkte dem Pumuckl seine Stimme

Hinter Pumuckls Stimme steckt Hans Clarin (1929-2005). Der Schauspieler und Synchronsprecher lieh dem Kobold 40 Jahre lang seine unverwechselbare Stimme. Er war in den Hörspielen und auch in den gleichnamigen Fernsehserien zu hören. 

Sie schuf Pumuckls Aussehen

Für das Erscheinungsbild von Pumuckl darf sich der kleine Kobold bei Barbara von Johnson (80) bedanken. Die deutsche Illustratorin und Künstlerin ist die erste Gestalterin des Rotschopfs, sie illustrierte von 1963 bis 1978 Ellis Kauts Pumuckl-Geschichten. Die Animation des Pumuckl für das Fernsehen wurde in Ungarn vorgenommen.

Pumuckl löste Streit aus

Ein Gericht sprach Barbara von Johnson 2003 zu, bei jeder optischen Darstellung von Pumuckl als Urheberin der grafischen Vorlage genannt zu werden. Später gab es Ärger, weil von Johnson einen Kindermalwettbewerb unterstützte, bei dem eine Freundin des Pumuckl gesucht wurde. Hier sah Kaut ihre Urheberpersönlichkeitsrechte verletzt. Das Gericht entschied zugunsten der Zeichnerin. Ellis Kaut und Barbara von Johnson haben sich später versöhnt.

Pumuckl kommt zurück

Der Kobold kommt wieder ins Fernsehen. Die Neuauflage der Erfolgsserie "Meister Eder und sein Pumuckl" wird bei RTL+ und RTL zu sehen sein. Das gab der Sender im Sommer 2021 bekannt. Beta Film und die Produktionsfirma NEUESUPER arbeiten an "Neue Geschichten vom Pumuckl", die Regie wird demnach der preisgekrönte Regisseur Marcus H. Rosenmüller (48, "Wer früher stirbt, ist länger tot") übernehmen. Die Dreharbeiten sollen im Frühling 2022 losgehen.

spot on news