"Der Prinz von Bel-Air"-Reunion: Janet Hubert disst Alfonso Ribeiro

"Der Prinz von Bel-Air"-Reunion: Janet Hubert disst Alfonso Ribeiro
Janet Hubert (2.v.l.) fand deutliche Worte zum Reunion-Foto von "Der Prinz von Bel-Air" © imago/United Archives, SpotOn
Anzeige:

Ist er "mediengeil"?

Schauspielerin Janet Hubert spielte in drei Staffeln der Sitcom "Der Prinz von Bel-Air" Tante Vivian Banks. Dann wurde sie aufgrund eines Vertragsbruchs durch Daphne Maxwell Reid ersetzt. Offenbar ging man nicht im Guten auseinander. Sie fand nämlich deutliche Worte für das kürzlich veröffentlichte Reunion-Foto ihrer einstigen Co-Stars. Die 61-Jährige machte ihrem Ärger via Facebook Luft, wie unter anderem die britische "Daily Mail" berichtet. Vor allem ein Kollege bekam die volle Breitseite ab.

In dem mittlerweile wieder gelöschten Post soll sie demnach erklärt haben, dass sie von dem Treffen durch Dritte erfahren habe. Offenbar wurde sie durch etliche Personen auf das Foto im Netz aufmerksam gemacht. Doch eine Reunion sei das ihrer Meinung nach nicht gewesen. Eine echte Reunion werde es auch niemals geben. Denn Hubert habe keinerlei Interesse daran, auch nur eine der Personen wiederzutreffen.

Jede Menge Groll

Gegen eine Person hegt sie offenbar besonderen Groll: Carlton-Darsteller Alfonso Ribeiro bekam gezielt sein Fett weg. Hubert bezeichnete ihn als "mediengeil" und als "Hinternabwischer" für Will Smith, den Star der Serie. Als Fans ihr offenbar vorwarfen, sie sei doch nur eingeschnappt, dass sie bei dem Wiedersehen nicht dabei war, legte sie nach. Sie sei keineswegs beleidigt. Immerhin habe das Treffen im Rahmen einer Charity-Aktion von Karyn Parsons stattgefunden, die in der Serie Hilary Banks spielte.

Der Schnappschuss von der Reunion habe sie stattdessen mobilisiert. Sie wolle nun einige Treffen in Hollywood wahrnehmen, um ihre Memoiren voranzutreiben. Diese sollen den Titel "Perfection is not a Sitcom Mom" tragen. Darin soll die wahre Geschichte hinter den Kulissen ans Licht kommen, kündigte Hubert weiter an. Ob das eine Drohung oder ein Versprechen war, wird sich noch zeigen...

spot on news