Demi Moore: Ihre Kinder litten unter Social-Media-Kommentaren

Demi Moore: So verheerend ist Social Media für ihre Kinder
Demi Moore zieht Internet-Bilanz © FayesVision/WENN.com, WENN

Schauspielerin Demi Moore hat drei Kinder

Schauspielerin Demi Moore (56) hat auf die negativen Seiten von sozialen Medien hingewiesen. Die Darstellerin ist Mutter von drei Töchtern, die sie mit ihrem ehemaligen Ehemann Bruce Willis (63) hat: Rumer (30), Scout (27) und Tallulah (25). Über ihre Kinder sprach Demi nun auf dem ‘Goop Health’-Treffen in New York City am Samstag 9. März mit Journalistin Arianna Huffington (68) und Goop-Gründerin Gwyneth Paltrow (46). Spezifisch ging es bei dem Panel um die Effekte von Social Media – und die seien nicht durchweg positiv.

Schlimme Erfahrungen

Nachdem Arianna für mehr Regeln im Umgang mit Facebook, Twitter und Co. plädiert hatte, sprach Demi offen darüber, wie ihre Kinder unter Kommentaren im Netz gelitten hätten. Für Eltern und Kinder seien soziale Medien eine regelrechte Krise. Demi habe Veränderungen bei ihren Töchtern bemerkt, als diese zum ersten Mal mit dem Internet konfrontiert wurden: "Meine Kinder gehörten zu der ersten Generation, die unter das Mikroskop gelegt wurde. Meine Kinder haben mit extremen Selbstzweifeln zu kämpfen gehabt, weil Erwachsene in einem Forum geschrieben haben, sie seien hässlich. Für Eltern ist das grausam."

Alles in Maßen

Seit den ersten digitalen Gehversuchen ihrer Kinder habe sich allerdings viel getan. Mittlerweile seien es ihre drei Töchter, die Demi darüber aufklären, wie Mama das Internet am besten navigiert, ohne in einen gefährlichen Strudel aus Hass zu geraten. Demi erklärt weiter: "Mittlerweile haben sie sich weiterentwickelt und sind selbstsicherer. Sie entschuldigen sich nicht mehr dafür, wer sie sind und welchen Platz sie für sich beanspruchen. Sie geben mir mehr Tipps, als ich ihnen geben kann."

Technologien wie das Internet können, so Demi Moore, ein wertvolles Werkzeug sein – es sollte aber nicht das ganze Leben bestimmen.

© Cover Media