David Hasselhoff: Fans stehen hinter seinen "Knight Rider"-Plänen

David Hasselhoff: Fans stehen hinter seinen "Knight Rider"-Plänen
Schafft David Hasselhoff es, K.I.T.T. wieder auf die Straße zu bekommen? © Markus Wissmann / Shutterstock.com, SpotOn

Große Solidarität auf Twitter

Seit einigen Monaten ist klar, dass David Hasselhoff (65) an einer Neuauflage der 1980er-Jahre Kult-Serie "Knight Rider" arbeitet. Noch ist zwar nichts in Stein gemeißelt, jedoch plant der Schauspieler eine Mini-Serie mit acht Folgen. Streaming-Anbieter hätten bereits ihr Interesse signalisiert. Ein möglicher Drehstart könnte möglicherweise im kommenden Jahr erfolgen.

Als kreativer Kopf soll "Guardians of the Galaxy"-Regisseur James Gunn (51) für das 25-Millionen-Dollar-Projekt gewonnen werden, der seit vielen Jahren als großer Fan von Hasselhoff und dessen Serien gilt. Hasselhoff selbst soll im Übrigen in eine Rolle ähnlich des Leiters der Foundation für Recht und Verfassung, Devon Miles (Edward Mulhare, 1923-1997), schlüpfen - somit also nicht mehr selbst als Fahrer des Wunderautos K.I.T.T. in Erscheinung treten, sondern die Fäden im Hintergrund ziehen.

"Das wäre cool"

Jetzt stellte seine Verlobte Hayley Roberts auf Twitter den Fans ihres Partners die alles entscheidende Frage: "Leute, was bevorzugt ihr: 'Baywatch' oder 'Knight Rider'?" Auch Hasselhoff selbst retweetete den Post und fügte hinzu: "Meine Antwort: Michael Knight. Ich versuche ihn zurückzubringen." Natürlich sprangen ihm zahlreiche Fans sofort zur Seite und unterstützten mit zahlreichen Tweets seine Pläne. Ein User schrieb exemplarisch: "Das wäre cool. Würde es definitiv schauen." Ein anderer findet vor allem die Idee, Hasselhoff als Miles-Ersatz zu etablieren, hervorragend.

Mittlerweile gibt es übrigens für alle "Knight Rider"-Fans auch ein passendes Vintage-T-Shirt auf der offiziellen Homepage von David Hasselhoff. Das Problem ist nur: Obwohl Hasselhoff das T-Shirt erst vor wenigen Stunden auf seinem Twitter-Account als brandneu angekündigt hat, ist es bereits so gut wie ausverkauft. Nur in der Größe S gibt es noch Restposten.

spot on news