David Copperfield: Vor Gericht muss er seinen berühmtesten Trick verraten

Nach Unfall auf der Bühne, David im Verhör

David Copperfield (61) muss vor Gericht Stellung beziehen: Ein Zuschauer seiner Las-Vegas-Show hatte sich bei einem seiner Tricks schwer verletzt. Um seine Unschuld zu beweisen, muss der Magier nun seine berühmteste Illusion offenbaren.

David Copperfield: Trotz Routine kam es zum Unfall

Einmal bei einer David Copperfield-Show zu Gast sein - und dann auch noch direkt Teil von einem seiner Tricks werden. Dieser Traum ging für den Briten Gavin Cox während der Las-Vegas-Show des Top-Illusionistens in Erfüllung. Ein Traum, der für ihn leider zum Alptraum wurde: Zwar hat Copperfield den sog. 'Verschwinde-Trick' bereits unzählige Male, Abend für Abend, vorgeführt, doch diesmal ging etwas schief und der Freiwillige stürzte und verletzte sich schwer am Kopf. Jetzt, fünf Jahre später, muss sich Copperfield vor Gericht stellen und beweisen, dass es sich wirklich um einen Unfall und nicht um Fahrlässigkeit handelte.

Immenses Schmerzensgeld droht

Gavin Cox ist bei einer Show von David Copperfield schwer verletzt worden - jetzt klagt er.
Der Geschädigte Gavin Cox bricht bei der Aufarbeitung des Vorfalls vor Gericht in Tränen aus. © picture alliance, AP Images

Pikant dabei: Um die Vorwürfe zu widerlegen, muss Copperfield sämtliche Details seines Tricks für den Richter, die Geschworenen und sämtliche Zuschauer offenlegen. Für den Magier ist dies natürlich eine Katastrophe - das Geheimnis, sein tägliches Brot und die Illusion mit Bekanntwerden der Technik dahin. Er wird jedoch diesen Kompromiss zähneknirschend in Kauf nehmen, da ihm sonst eine Schmerzensgeldzahlung in Höhe von mehreren Millionen US-Dollar droht.​

Das passiert beim 'Verschwinde-Trick'

Aus dem Publikum werden 13 Freiwillige ausgewählt. Hierfür werden Bälle in die Menge geworfen und wer einen fängt, ist beim Trick dabei. Auf dem Weg zur Bühne werden den Zuschauern dann drei Fragen gestellt: Können sie rennen? Sind sie selbst Magier? Gehören sie zur Presse? Auf der Bühne verschwinden sie dann hinter einem Vorhang, auf den sie mit Taschenlampen Lichtpunkte malen, um zu beweisen, dass sie noch da sind. Als dieser fällt, sind die Freiwilligen weg, nur um wenig später auf Copperfields Kommando am anderen Ende des Saals wieder aufzutauchen.