David Arquette: Setzt er sein Leben aufs Spiel?

David Arquette: Setzt er sein Leben aufs Spiel?
David Arquette versetzt seine Schwester in Sorge © Lu Chau/WENN.com, WENN

Schauspieler David Arquette ist Wrestler geworden, obwohl er kurz vor dem Start seiner neuen Karriere einen Herzanfall erlitten hat. Seine Schwester sorgt sich.

Schauspieler David Arquette (47) ist durch Filme wie ‘Scream’ berühmt geworden. Seine Kinokarriere ist jedoch ins Stocken geraten. Seine neue Karriere soll im Bereich des Wrestling stattfinden. Seine Schwester Patricia Arquette (50) macht sich allerdings große Sorgen und hat auch einen guten Grund …

Lieber weggucken

Ihr Bruder erlitt nämlich vor seinem Kampf gegen Nick Gage (38) im November des vergangenen Jahres einen Herzanfall. Dies machte Patricia jetzt in der ‘Ellen DeGeneres Show’ öffentlich, als sie über Davids neue Wrestling-Karriere spricht: "Es ist wirklich unheimlich. Er ist jetzt nicht mehr der Jüngste. Er hatte einen Herzanfall und jetzt wrestlelt er auch noch. Es ist vor ungefähr einem, vor eineinhalb Jahren passiert. Es macht mir wirklich Angst. Deswegen schaue ich mir die Kämpfe auch nicht an, weil es mich zu sehr schockieren würde."

So viel Blut

Patricia ist nicht die einzige, die sich große Sorgen macht. Auch Davids Fans waren schockiert, als sie den Kampf gegen Nick Gage sahen, denn der artete in ein regelrechtes Blutbad aus, als ein Stück Glas seinen Weg in Davids Nacken fand. David selbst scheint diese Sorgen allerdings nicht zu teilen, denn nach dem Match versuchte er seine Fans auf Twitter zu beruhigen, indem er den Vorfall einfach abtat: "Danke an all euch Fans für eure Liebe. Ich wurde gerade genäht. Wie sich herausstellt, sind Todeskämpfe gar nicht so mein Ding." Nachdem er von Reportern des ‘People’-Magazins angesprochen wurde, musste David Arquette zugeben, im Ring fast gestorben zu sein: "Ich habe Glück, dass ich noch am Leben bin. Wenn ich mir keinen Schnitt in der Vene zugezogen hätte, wäre ich jetzt wahrscheinlich tot. Ich habe mir einen Schnitt zugezogen, habe überall Blut gesehen und Panik bekommen. Ich habe mich zu schnell umgedreht, und das Endstück einer gebrochenen Glühlampe drehte sich in meinen Nacken. Das war furchtbar." Vielleicht sollte David doch besser bei der Schauspielerei bleiben…

© Cover Media