"Das Supertalent" 2018: Seiltänzerin Ameli Bilyk kann nicht im Finale auftreten

"Das Supertalent": Top-Favoritin kann im Finale nicht auftreten
Ameli Bilyk mit eingegipstem Arm © MG RTL D / Privat, SpotOn

Rechter Arm gebrochen

Es wird leider nichts aus ihrem Traum "Das Supertalent" 2018 zu werden: Die Top-Favoritin auf den Sieg, die Seiltänzerin Ameli Bilyk (13), wird beim großen Live-Finale am Samstag, den 22. Dezember ab 20:15 Uhr, nicht teilnehmen können. Wie RTL mitteilte, brach sie sich beim Training in der Ukraine den rechten Arm.

Sie könne frühestens in eineinhalb Monaten wieder mit dem Training beginnen. "Natürlich bin ich traurig, dass ich am Samstag im Supertalent-Finale nicht auf der Bühne stehen kann, aber ich drücke denen, die nun meinen Platz erhalten, die Daumen und wünsche auch allen anderen Finalisten viel Glück", wird Ameli vom Sender zitiert.

Sie werde aber als Gast in Köln im Publikum sitzen. Vor allem bei Dieter Bohlen (64) lag Ameli in der Gunst sehr weit vorne, der für sie sogar zweimal den Goldenen Buzzer drückte. Zuletzt am 15. Dezember mit den Worte: "Und was machen wir hier, wenn wir Wunderkinder sehen?"

spot on news