Das sagt Sylvie Meis zu Sabia Boulahrouz' Vorwurf einer vorgetäuschten Brustkrebserkrankung

Verlieren heute kein gutes Wort mehr übereinander: die einstigen besten Freundinnen Sabia Boulahrouz und Sylvie Meis
Die einstigen besten Freundinnen Sabia Boulahrouz und Sylvie Meis verlieren heute kein gutes Wort mehr übereinander © picture alliance

Mit dieser Attacke gegen Sylvie Meis geht sie zu weit

Was hat Sabia Boulahrouz (40) sich dabei bloß gedacht? In der Show "Global Gladiators" deutet die Hamburgerin an, dass ihre einstige beste Freundin Sylvie Meis (40) ihre Krebserkrankung nur vorgetäuscht habe! Jetzt meldet sich die Niederländerin zu Wort.

"Ich kenne einfach niemanden, der Brustkrebs hat"

Erhobenen Hauptes sitzt Sabia Bouahrouz während eines Einzelinterviews in der Abenteuershow "Global Gladiators" vor der Kamera. Mit fester Stimme sagt sie: "Ich kenne einfach niemanden, der Brustkrebs hat." Will die 40-Jährige damit sagen, dass Sylvie Meis nie an Krebs erkrankte und alles nur vorgetäuscht hat? Die Dreifachmama legt sogar noch einen drauf und behauptet: "Einige Menschen gehen sogar soweit, eine Krankheit zu erfinden, um davon zu profilieren!"

Ein Rückblick

2009 erkrankte Sylvie Meis an Brustkrebs. Sie musste sich einer Chemotherapie und einer Operation unterziehen. Die Niederländerin ging damals offen mit ihrer Krankheit um. Ganz Deutschland nahm Anteil. Kein Wunder, dass die "Das Supertalent"-Jurorin von den Aussagen ihrer einstigen Freundin geschockt ist!

Sylvie Meis meldet sich zu Wort

Ihr Anwalt hat uns einen Auszug aus dem Attest ihres Arztes geschickt. Darin steht: "Bei Sylvie Meis (…) wurde im Mai 2009 ein bösartiger Tumor in der rechten Brust diagnostiziert." Und auch die Moderatorin meldet sich zu Wort und sagt: "Dass meine Brustkrebsdiagnose öffentlich in Frage gestellt wurde, macht mich unendlich wütend und traurig."

Das Netz verachtet Sabia Boulahrouz für ihre Anschuldigungen

Nicht nur Sylvie Meis ist von Sabias Aussagen geschockt! Auch die Zuschauer der Sendung können die Anschuldigungen der 40-Jährigen kaum glauben. "Jemandem zu unterstellen, dass man Krebs erfunden hat, ist unterste Schublade", schreibt eine Userin. Eine weitere findet: "Armselig, wenn das spannendste in deinem Leben der Betrug an deiner besten Freundin ist."