VIP.de - Logo VIP.de - Partner von RTL.de

Darum steht Anne Hathaway so hinter Steven Knights Thriller "Serenity"

Anne Hathaway ist stolz auf 'Serenity'
Anne Hathaway © BANG Showbiz

Anne Hathaway erforschte in ihrer Rolle in "Im Netz der Versuchung" die Maske der Weiblichkeit

Die oscarprämierte Schauspielerin verkörpert in dem Thriller "Serenity" Karen Zariakas, die ihren Ex, den Kapitän eines Fischerbootes, engagiert, um ihren gewalttätigen Mann umzubringen. Regie führte Steven Knight.

Hathaway ist der Meinung, dass der Streifen in seiner Darstellung von Karens Gefühlswelt der #MeToo-Bewegung voraus war. Im Interview mit "Den of Geek" erklärt die 36-Jährige: "Das, was ich an Karen sehr befriedigend und interessant fand, war die Wut, die hinter der Maske der Weiblichkeit existierte und die vom männlichen Blick kreiert wird. Das war, bevor die Diskussion um #MeToo und #TimesUp überhaupt begonnen hatte. Steven hatte da also wirklich etwas entdeckt."

Doch gerade die Tiefe und Vielschichtigkeit der Rolle stellte auch eine Herausforderung für die "Les Miserables"-Schauspielerin dar. Hathaway verrät im Gespräch weiter: "Für mich ging es um die Frage, wie präsentiere ich dieses typische Objekt, nicht einfach ein Objekt irgendeiner Begierde, sondern spezifisch männlicher Begierde? Wie erkläre ich die Symbolhaftigkeit, die Sprache der Dinge und reiße mir dann in der letzten Szene die Maske vom Gesicht und zeige, dass darunter eine Frau liegt, deren Leben von Misshandlung und fehlender Freiheit gezeichnet ist? Ich bin wirklich stolz darauf, dass nach #MeToo und #TimesUp all die Entscheidungen, die Steven, Matthew [McConaughey], Jason [Clarke] und ich trafen, bestanden haben."

BANG Showbiz