Danny Trejo: Held auf der Leinwand, Held im wahren Leben

Danny Trejo: Held auf der Leinwand, Held im wahren Leben
Danny Trejo wurde zum Helden © Nicky Nelson/WENN.com, WENN

Hollywood-Veteran Danny Trejo spielt auf der Leinwand meist den Bösewicht oder einen wirklich harten Kerl. Doch auch im wahren Leben fackelt der Schauspieler nicht lang — er wurde zum Retter in der Not.

Danny Trejo (75) mag in Deutschland nicht zu den bekanntesten Namen Hollywoods gehören. Das Gesicht das Schauspielers dürfte hingegen vielen Kinogängern aus Filmen wie 'Desperado' und 'Con Air' vertraut sein.

Unfall in Los Angeles

Danny Trejo bewies am Mittwoch 7. August, dass er nicht nur auf der Leinwand ein ganz Tougher ist. Der Star war in Sylmar, einem Vorort von Los Angeles, unterwegs, als er an einer belebten Straßenkreuzung Zeuge eines dramatischen Unfalls wurde. Zwei Autos stießen zusammen, wobei ein SUV umkippte und auf dem Dach landete. Danny Trejo fackelte nicht lang: Gemeinsam mit einer anderen Ersthelferin machte er sich umgehend daran, die im Wagen gefangenen Passagiere — eine Großmutter mit kleinem Enkelkind im Babysitz — zu befreien.

Danny Trejo hat nicht gezögert

Augenzeugen des Dramas berichten, dass der Schauspieler ohne zu zögern ins Autowrack gekrochen sei. Er habe zunächst Schwierigkeiten gehabt, das Baby zu befreien, doch mit der Hilfe der anderen Retterin sei er schließlich erfolgreich gewesen. Anschließend habe er den kleinen Jungen abgelenkt, während alle auf die Rettungskräfte warteten, die schließlich auch die Oma des Kleinen aus dem Wrack schneiden konnten. "Er war in Panik", berichtete Danny Trejo anschließend dem Sender KABC News. "Also habe ich gesagt, dass wir unsere Superkräfte zum Einsatz bringen müssen und alle haben 'Superkräfte!' gerufen." Ein Held will er nicht sein. "Was den Jungen gerettet hat, war sein Kindersitz", so ein bescheidener Danny Trejo, der hinzufügte: "Alles Gute, was mir widerfahren ist, war eine direkte Folge davon, anderen zu helfen." Vorbildlich.

© Cover Media