Danni Büchner zeigt: So sieht es in der neuen „Faneteria" aus

"Das große Geheimnis ist gelüftet!"

Nach dem Tod von Jens Büchner (†49) suchte Daniela Büchner (41) monatelang nach einem Geschäftspartner für die "Faneteria". Zunächst wählte sie die TV-Auswanderer Peggy und Steff Jerofke aus. Doch dann kam es Ende März zum Zerwürfnis und einem Ende der Zusammenarbeit. Jetzt - kurz vor der geplanten Eröffnung am 1. Mai - hat Danni doch noch Retter für das Lokal gefunden: Mallorca-Hotelier Marco Gülpen (54) und seine Frau Tamara werden ihr unter die Arme greifen. Im RTL.de-Interview erzählt Daniela Büchner, wie es zu der Zusammenarbeit kam. Und in unserem Webvideo gewährt sie uns einen ersten Blick in die "neue" Faneteria.

"Weitermachen, wie Jens es angefangen hat"

"Das große Geheimnis ist gelüftet", lacht Daniela Büchner erleichtert. Sie ist froh, jemanden gefunden zu haben, der die "Faneteria" im Sinne ihres verstorbenen Mannes weiterführt: "Wir wollen alles so weitermachen, wie Jens es angefangen hat. Das Fundament ist ja da." Die Zusammenarbeit ergab sich zufällig: "Ich habe mit Tamara geschrieben und ihr mein Leid geklagt", erzählt Daniela Büchner. "Und dann hat sich alles ergeben. Ich freue mich sehr darüber, dass wir ein Team sind, das sehr gut aufeinander abgestimmt ist."

„Wir werden so wenig wie möglich ändern"

Marco Gülpen, der früher mit Willi Herrens Frau Jasmin verheiratet war, ist ein erfahrener Gastronom. Seit acht Jahren gehört ihm das Hostal Playa de Palma in Arenal. Und jetzt versucht er, die "Faneteria" anzukurbeln: "Wir sind ja auch Geschäftsleute und wollen uns gegen einen zusätzlichen Gewinn nicht wehren", sagt Marco Gülpen zu RTL.de. Er möchte aber vor allen Dingen das Vermächtnis von Jens Büchner ehren: "Uns liegt daran, dass der Laden am Leben bleibt. Er soll dann bis auf kleine Änderungen auch so aussehen wie voriges Jahr. Wir werden so wenig wie möglich ändern, damit der Spirit von Jens erhalten bleibt." Wie die fertige "Faneteria" aussieht, sehen wir dann bei der Eröffnung am 1. Mai.