Danni Büchner: SO äußert sich Ennesto Monté zu ihrer romantischen Liebeserklärung

Danni Büchner und Ennesto Monté im RTL "V.I.P.-Verhör" am 16. Januar.
Danni Büchner und Ennesto Monté waren nur kurze Zeit ein Paar. © RTL

Ennesto Monté äußert sich zu Dannis Liebesbekundungen nach der Trennung

Zwei Jahre nach dem Tod ihres Mann Jens Büchner (†49) hatte Danni Büchner (43) in Ennesto Monté (46) eine neue Liebe gefunden, doch nach wenigen Monaten zerbrach die Beziehung jetzt wieder. Dabei machte Danni kein Geheimnis aus ihrem Herzschmerz und schickte Ennesto eine öffentliche Liebesbotschaft: Sie liebe ihn noch immer und vermisse ihn. Fans des Paares witterten schon ein Liebescomeback. Doch Ennestos Antwort auf Dannis Liebesbekundung fällt eher nüchtern aus.

Ennesto Monté spricht in hohen Tönen von Danni

So reagiert Ennesto auf Danni Büchners Liebesbotschaft.
So reagiert Ennesto auf Danni Büchners Liebesbotschaft. © Instagram, Ennesto Monté (Screenshot)

In einer Fragerunde auf Instagram spricht ein Fan Ennesto offen an, wie er dazu steht, dass Danni ihn immer noch liebt. „Ich finde es sehr stark, eine solche Aussage öffentlich zu machen. Das können nur Menschen, die wirklich lieben“, antwortet der Sänger. „Sie hat sich dabei von ihrer besten Seite gezeigt und ich muss sagen, ich war schon beeindruckt.“ Doch zu mehr scheint sich der 46-Jährige nicht hinreißen zu lassen. „So habe ich sie kennengelernt und mich damals in sie verliebt. Also, ein großes Kompliment dafür.“

Im Video: Danni Büchners öffentliche Botschaft

Liebeserklärung für Ex-Freund Ennesto Monté
00:51 Min

Liebeserklärung für Ex-Freund Ennesto Monté

Schwere Zeiten für Danni Büchner

Ohje, ein bisschen mehr als ein Kompliment hat sich Danni sicher von ihrer öffentlichen Liebeserklärung erhofft. Denn auch, wenn Ennesto von seiner Ex in den höchsten Tönen spricht und ihre Worte ihn offenbar nicht kalt gelassen haben, benutzt er doch das Wort DAMALS. Nach einer neuen Chance für die Liebe klingt das jedenfalls noch nicht.

Keine leichte Zeit für Danni Büchner: Sie musste neben ihrer Liebe zu Ennesto vor Kurzem auch ihren Traum von der Faneteria aufgeben. Das Lokal, das sie mit ihrem 2018 verstorbenen Ehemann Jens geführt hatte, musste endgültig schließen.