Daniela Katzenberger redet Klartext: Deshalb will sie gerade keinen Kontakt zu Jenny Frankhauser

"Zu meiner Schwester habe ich gerade keinen Kontakt …"

"…und das ist auch gut so." So ehrlich haben wir Daniela Katzenberger im öffentlichen Streit mit Schwester Jenny Frankhauser bisher nicht erlebt. Jetzt erklärt die 31-Jährige im Interview nicht nur, dass weiterhin Schweigen zwischen ihr und der Dschungelkönigin 2018 herrscht, sondern verrät sogar, wieso sie den Kontakt mit Jenny momentan einfach nicht möchte.

Daniela Katzenberger und Jenny Frankhauser: Schon neun Monate Funkstille

Nach dem Sieg von Jenny im Dschungelcamp schien sich der Schwesternstreit endlich in Richtung Versöhnung zu bewegen. Daniela fieberte während der Show auf Instagram mit ihrer Schwester mit und gratulierte ihr nach dem Sieg sogar. Auch Jenny richtete nach der Rückkehr in die Zivilisation nur sanfte Worte an die Katze. Doch jetzt kam doch alles anders.

Im Interview spricht Daniela offen über ihr derzeitiges Verhältnis zu ihrer Schwester und sagt, dass die beiden noch immer keinen Kontakt haben. Schlimmer noch: Der Grund dafür lässt sich nicht allzu einfach aus der Welt schaffen. Denn Daniela hat Jenny noch nicht verziehen, dass die medial gegen die Katze gewettert hat. Über Monate hat Jenny öffentlich über den Streit gesprochen und private Details ausgepackt. Vor ihrem Einzug in den Dschungel fielen schließlich die Worte: "Ich habe keine Schwester mehr." Doch wie konnte es soweit kommen?

Alte Wunden, die Daniela Katzenberger nicht vergessen kann

Als Jennys Vater vor rund einem Jahr starb, kam Daniela nicht zu dessen Beerdigung. Das soll zu dem Zerwürfnis der beiden geführt haben. Jenny konnte die Entscheidung ihrer Schwester nicht nachvollziehen und entschied sich in der Zeit nach dem Tod ihres Vaters, weitere pikante Details zu Danielas Verhalten auszuplaudern. Das kann ihr Daniela jetzt immer noch nicht verzeihen. Wir hoffen, dass die beiden in naher Zukunft irgendwie doch noch einen Weg finden, sich zu verzeihen.