Daniela Katzenberger mit neuer Haarfarbe: Kehrt die Katze doch zu wasserstoffblond zurück?

So natürlich haben wir die Katze noch nie gesehen

Aufgemalte Augenbrauen fast auf der Stirn, ein übergroßes Dekolleté und wasserstoffblonde Haare: So ist Daniela Katzenberger bekannt geworden, als sie noch beim Playboy durchstarten wollte. Inzwischen hat sich einiges geändert. Nicht nur die Augenbrauen sehen inzwischen ganz natürlich aus, auch Danielas Lifestyle ist ein anderer - dazu gehören inzwischen auch Lucas Cordalis und die kleine Sophia (2). Jetzt hat die Katze ihre Fans überrascht, indem sie sich auf Instagram mit einer ganz neuen Veränderung präsentiert hat.

Sieht Daniela mit der neuen Haarfarbe älter aus?

Auf die Farbe pink kann Daniela einfach nicht verzichten. Das galt bisher auch für ihre hellblonden Haare. Um mal etwas Neues zu probieren, hat sich die 32-Jährige für ihr aktuelles Selfie jetzt aber für eine Perücke entschieden. Das heißt adé wasserstoffblond, hello bronzefarbener Ombré-Look! Und tatsächlich ist Daniela ohne ihr Markenmerkmal kaum wiederzuerkennen. "Also, ich mag die Haarfarbe total, finde aber dass sie mich etwas älter macht... Wenn ich 18 wäre, kein Problem… Aber mit fast 32 älter aussehen wollen?", schreibt die Kultblondine zu dem Bild.

Wir finden, dass Daniela keinesfalls älter, sondern einfach komplett verändert ausschaut. Passend zu dem glänzenden Haar hat sich die 32-Jährige für ein Make-up in der gleichen Farbskala entschieden – und beweist so wirklich Geschmack! Doch wir sollten uns lieber nicht zu sehr an den neuen Look gewöhnen, denn der ist nur von kurzer Dauer. "Und dann verlässt einen doch der Mut es wirklich durchzuziehen“, schreibt die "Reality-TV"-Queen und erklärt so, dass sie sich auf dem nächsten Selfie wahrscheinlich schon wieder im alt bewährten Blondinen-Look zeigen wird.