Daniela Katzenberger: Endlich Frieden mit Schwester Jenny Frankhauser?

Jenny Frankhauser und Daniela Katzenberger: Seit mehreren Jahren herrscht zwischen den Halbschwestern nach einem Streit Funkstille.
Daniela Katzenberger und ihre Halbschwester Jenny Frankhauser waren früher unzertrennlich. © Instagram

Daniela Katzenberger und Jenny Frankhauser: Wie ist das Verhältnis der Schwestern?

Seit Jahren herrscht zwischen Daniela Katzenberger (33) und Jenny Frankhauser (27) dicke Luft, und das obwohl die Halbschwestern früher unzertrennlich waren. Der Grund: Als Jennys Vater im Jahr 2017 starb, kam Daniela nicht zur Beerdigung. Das soll zum Zerwürfnis der beiden geführt haben. Die Dschungelkönigin 2018 fand, dass sich ihre berühmte Schwester Daniela in dieser schweren Zeit nicht genug um sie gekümmert habe

Wie steht es nun um die Beziehung der beiden Frauen?

Daniela Katzenberger: "Es ist schwierig."

Gegenüber "Promiflash" verriet die Kult-Blondine Daniela Katzenberger: "Es ist schwierig. Es ist echt schwer. Das muss sich halt wieder so aufbauen. Wenn ein Porzellanteller kaputt geht, dann kann man den kleben. Aber dann hat er auch Risse." Die "Katze" erklärte weiter: "Meine Schwester war ja wie meine beste Freundin. Das ist wie, als wenn du eine Schwester und deine beste Freundin verlierst." 

Versöhnung vor laufender Kamera?

Werden die Schwestern Daniela Katzenberger und Jenny Frankhauser sich endlich wieder vertragen?
Bei der Taufe von Danielas Tochter Sophia waren die Schwestern noch unzertrennlich. © picture alliance / dpa, Ursula Düren

Vielleicht können sich die TV-Zuschauer aber schon bald auf eine Versöhnung vor laufender Kamera freuen, denn die Katze verriet über ihre aktuelle Sendung "Daniela Katzenberger – Familienglück auf Mallorca": "Es passiert natürlich noch was, womit die Leute nicht gerechnet haben. Familiär!" 

Ob damit die Versöhnung mit Jenny gemeint ist? Das würde nicht nur die Fans freuen, sondern vor allem auch Mama Iris Klein (52), die seit Jahren zwischen den zerstrittenen Schwestern steht und zu vermitteln versucht. ​Wir dürfen gespannt sein!