Daniela Katzenberger: Das hält sie von Lucas Cordalis' "Global Gladiators"-Flirts

German reality TV personality, Daniela Katzenberger is seen leaving the SAT 1 Studio in Berlin, Germany. Katzenberger is currently in Berlin for TV Show Endlich Feierabend.Pictured: Daniela KatzenbergerRef: SPL5026431 210918 NON-EXCLUSIVEPicture by:
Daniela Katzenberger reagiert auf die Flirtereien ihres Ehemannes. © SplashNews.com

Tobt die Katzenberger vor Eifersucht?

Wann hat die Katze eigentlich die Faxen dicke? Momentan muss Power-Blondine Daniela Katzenberger (31) einiges über sich ergehen lassen. Ehemann Lucas Cordalis (51) tourt seit Wochen im Rahmen der Action-Show "Global Gladiators" durch Asien - und kann es offenbar nicht lassen, auch anderen Frauen schöne Augen zu machen. Es ist nicht zu übersehen, dass der Musiker und Formatkollegin Miriam Höller mehr sind als eine reine Zweckgemeinschaft. Aber wie weit darf die Flirterei gehen?

"Ich habe mich für die erste Option entschieden"

"Wir haben beide nur zwei Möglichkeiten. Für mich heißt das: 1. Ich vertraue Lucas. 2. Ich vertraue meinem Mann nicht", erklärte Dani jetzt im Gespräch mit "Bild" und stellte klar, dass sie sich ganz klar für eine Option entschieden habe: die erste. Nur weil sie und ihr Mann viel unterwegs sind, sei das für sie kein Grund, vor Eifersucht zu toben. "Eifersüchtig sind in der Regel solche Menschen, die sich selbst zutrauen fremdzugehen."

Die Katze sieht's entspannt

Dass Lucas auch mal seine Augen auf andere Frauen richtet, sei für die TV-Blondine halb so wild: "Ich denke, das ist doch echt unnatürlich, wenn man gar nicht guckt. Das gilt für meinen Mann genau wie für mich." Außerdem könne sie vollkommen verstehen, warum Fremde bei Lucas Herzklopfen bekommen - schließlich sei ihr Mann eine echte Augenweide.

Eine Sache stehe für Dani allerdings trotzdem fest: "Wenn Lucas sein Handy mit aufs Klo nehmen würde oder das Display sofort umdreht, wenn ich in der Nähe bin, müsste ich mir vielleicht Sorgen machen. Die Grenze liegt da, wo man seinen Partner beginnt zu belügen, zu hintergehen und zu betrügen."