Daniela Büchner: Hat Jens' Witwe Geldsorgen?

Daniela Büchner: Hat Jens' Witwe Geldsorgen?
Jens und Daniela Büchner hatten eine gemeinsame Zukunft auf Mallorca geplant © Horst Galuschka/picture-alliance/Cover Images, WENN

Sie versucht, sein Erbe zu bewahren und die Familie zusammenzuhalten, doch es ist nicht immer leicht für Jens Büchners Witwe Daniela. Jetzt scheint auch noch eine neue Sorge hinzuzukommen.

Als Jens Büchner (†49) und seine Frau Daniela (41) 2018 ihr Café Faneteria auf Mallorca eröffneten, ging ein Traum in Erfüllung: Die beiden lebten unter südlicher Sonne auf Mallorca, mit einer großen Familie und einem eigenen Betrieb.

Die Faneteria läuft gut

Doch dann der Schock: Es ging rapide bergab mit Jens' Gesundheit, im November 2018 starb der Kult-Auswanderer ('Goodbye Deutschland') schließlich unerwartet an Lungenkrebs. Er hinterließ nicht nur seine Witwe Daniela, sondern auch eine Kinderschar, darunter die mittlerweile dreijährigen Zwillinge Diego und Jenna. Danni hat seitdem alle Hände voll zu tun, denn alle Aufgaben, die bei einer Großfamilie anfallen, fallen ihr zu. Doch es scheint, die Witwe meistert ihr Schicksal mit Bravour — so wurde die Faneteria im Frühjahr wiedereröffnet, ist ein voller Erfolg. Leicht ist es jedoch nicht immer, wie Daniela Büchner gegenüber 'Bunte' gesteht.

Daniela Büchner kann stolz auf sich sein

"Ich bin alleinerziehende Mutter und muss zusehen, wie ich die Familie ernähre", erzählt sie. Früher sei Jens für das Finanzielle zuständig gewesen. Es habe zwar Rücklagen gegeben, aber eben auch viel Rechnungen: "Das Ersparte ist längst weg!" Trotz allem schafft sie es aber, sich und die Familie über Wasser zu halten: "Ich bin ein bisschen stolz darauf, dass ich es schaffe, meine Kinder aus eigener Leistung heraus zu ernähren. Es ist zwar traurig, dass ich alles alleine stemmen muss. Aber es ist auch ein schönes Gefühl und tut meinem Selbstbewusstsein gut." Jens ist natürlich nicht vergessen: Regelmäßig postet Daniela Erinnerungen an ihren Mann auf Instagram.

© Cover Media