Daniel Küblböck: Was ging vor seinem Verschwinden in ihm vor?

Was ging in Daniel Küblböck vor?

Was ging in den letzten Stunden vor seinem Sprung in den kalten Atlantik wirklich in Daniel Küblböck (33) vor? Der Ex-"DSDS"-Star war zu Gast auf dem Kreuzfahrtschiff AIDAluna auf der Fahrt von Hamburg nach New York, als er in den Morgenstunden des 9. September vor der Küste Neufundlands plötzlich von Bord sprang. Nach der mittlerweile eingestellten Suchaktion ist das Kreuzfahrtschiff inzwischen im Hafen von Halifax angekommen. Passagiere berichten, Daniel Küblböck habe sich an Bord skurril verhalten.

Er geriet mit einem Barkeeper aneinander

RTL-Reporterin Michelle Settke hatte in Halifax die Möglichkeit, mit Passagieren des Schiffes in Kontakt zu treten. Die Augenzeugen berichteten von teils erschreckenden Beobachtungen im Fall Daniel Küblböck: "Sie haben uns von vielen verschiedenen Gerüchten erzählt, die an Bord kursieren. Angeblich soll Daniel schon vor ein paar Tagen einen Streit mit einem Barkeeper gehabt haben, weil er sich wohl ungerecht behandelt gefühlt hat", so Michelle Settke.

Dazu passen auch die Aussagen des "Guten Morgen Deutschland"-Reise-Experten Ralf Benkö. Seine intensiven Recherchen zu Daniels letzten Minuten an Bord ergaben: "Da gibt es Informationen, dass er möglicherweise aus der Kabine gekommen sein soll. Vielleicht war er auch verletzt. Er sei dann relativ schnell zur Reling gestürmt." 

Wie sah es wirklich in ihm aus?

Von einer weiteren Urlauberin erfuhr Michelle Settke, dass Daniel an Bord etwas Tiefgehendes bedrückt haben muss. Demnach habe der Sänger in den letzten Tagen vor seinem Verschwinden "sehr, sehr einsam gewirkt". 

Auch diese Informationen lassen sich in die Faktenlage einordnen. Schon Wochen vor dem Unglück hat der 33-Jährige im Netz offenbart, an seiner Schauspielschule von Mitschülern gemobbt worden zu sein. Offenbar hat sich der Sänger in eine ganz eigene Welt geflüchtet. Letzte Fotos, die er auf einem Instagram-Account mit dem Namen "Rosa Luxemburg" veröffentlich hat, zeigen den sonst sehr maskulin gestylten Daniel plötzlich völlig verändert. In Frauenkleidern und Schmuck posierte er für die Kamera, nutzte Hashtags wie "#transexuelle" und "#transformation". Angeblich soll er vor seiner Reise über eine Umwandlung zur Frau nachgedacht haben.