Daniel Küblböck verkleidete sich vor seinem Verschwinden als Frau

Daniel Küblböck: Letzte Fotos von Bord aufgetaucht

Drama um Daniel Küblböck (33). Seit Sonntagmorgen (9. September) wird der ehemalige DSDS-Kandidat vermisst - er ist während einer Kreuzfahrt über Bord gegangen. Die Kreuzfahrtgesellschaft AIDA geht davon aus, dass der Sänger sprang. Jetzt werden erste Details aus den Stunden vor Daniels Verschwinden bekannt: Er trug Frauenkleider und soll randaliert haben.

Lippenstift, Perlenkette und Ohrringe

Was ging zuletzt in Daniel Küblböck vor? Der Sänger machte sich als Urlaubsgast am 29. August mit der "AIDAluna" auf eine 17-tägige Schiffsreise von Hamburg nach New York. Doch dort wird er wohl nie ankommen. Am frühen Sonntagmorgen gegen 5 Uhr beobachtete ein Augenzeuge, wie Daniel von Deck 5 des Schiffes ins Meer vor Neufundland (Kanada) sprang. Die Suche nach dem 33-Jährigen wurde inzwischen eingestellt, wie ein Sprecher der kanadischen Küstenwache gegenüber der "Bild"-Zeitung mitteilt.

Daniel soll vor seinem Verschwinden an Bord des Schiffes durch sein bizarres Verhalten aufgefallen sein. Demnach sei er aggressiv gewesen und habe die meiste Zeit Frauenkleidung getragen. Ein Foto, das am Samstagabend während eines Unterhaltungsprogrammes entstanden sein soll, zeigt den Sänger in einem weißen Kleid und hohen Schuhen.

Zudem ist jetzt ein Instagram-Account aufgetaucht, den Daniel offenbar erst auf der "AIDA" ins Leben gerufen hat. Auch dort präsentiert er sich auf den Bildern als Frau, trägt unter anderem Lippenstift, Perlenkette und Ohrringe. Dazu schrieb er die Worte: Veränderung und transsexuell.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

#transexuelle #transformation #shopping

Ein Beitrag geteilt von rosa_luxemburg (@rosa_luxem) am

Wenn Sie Selbstmord-Gedanken haben, wenden Sie sich bitte sofort an die Telefonseelsorge (www.frnd.de). Unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111 oder 0800-1110222 erreichen Sie Menschen, die Ihnen die Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen können.