Damon Albarn: Musik 'muss' politisch sein

Damon Albarn: Musik 'muss' politisch sein
Damon Albarn © BANG Showbiz

Damon Albarn findet, dass Musik politisch sein "muss".

Der Blur- und Gorillaz-Rocker ist dafür bekannt, seinen Songs politische Botschaften hinzuzufügen und erklärte nun, Musik müsse eine starke Botschaft vermitteln, da "Selfie-Musik" nicht "beständig" sei. Nach der Zunahme an politischen Botschaften infolge kürzlicher politischer Entwicklungen gefragt, sagte der Rocker in der Sendung 'The Leisure Society' des Radiosenders BBC 6 Music: "Sie muss es - sie muss es wirklich, wirklich. Die Selfie-Musik ist nicht beständig. Habe ich Selfie-Töne gemacht? Ich habe es vermutlich versucht, aber meine verinnerlichte stumpfsinnige Natur hielt mich davon ab, es richtig zu tun."

Albarn sprach auch über seine Liebe fürs Reisen und berichtete, es sei wichtig, die Welt zu sehen, da es Menschen erlaube, sich "mit der Welt zu verbinden" und weniger "isoliert in ihrer eigenen kleinen Blase" zu leben. "[Reisen ist] sehr wichtig und ich denke ehrlich, dass wir die extremistischen Ansichten wirklich reduzieren könnten, die die Menschen momentan zu haben scheinen, wenn sie nicht so isoliert in ihrer eigenen kleinen Blase wären", so der Musiker. "Das Internet hat jedem diesen komischen Zugang gegeben, sich informiert zu fühlen, und sie verbinden sich mit der Welt, aber reisen nicht physisch an diese Orte. Wenn man physisch das große Ganze sieht, nicht nur die harsche Bearbeitung davon, und die menschliche Seite davon, was wirklich ist, hat man solch eine andere Ansichtsweise." Weise Worte...

BANG Showbiz