Daisy Ridley: Vom Promi-Dasein überfordert

Daisy Ridley: Vom Promi-Dasein überfordert
Daisy Ridley © Zibi/WENN.com, Cover Media

Plötzlich berühmt

Daisy Ridley (25) machte ihr plötzlicher Ruhm zu schaffen.

Anzeige:

Die britische Schauspielerin schaffte 2015 als Lichtschwert schwingende Rey in 'Star Wars: Das Erwachen der Macht' ihren Durchbruch, an ihr neues Leben im Rampenlicht musste sie sich allerdings erst gewöhnen. "Alles war so verwirrend", erklärte Daisy jetzt im Interview mit 'Vogue'. "Die Leute erkannten mich. Ich wusste nicht, wie ich damit umgehen sollte. Meine Haut verschlechterte sich, weil mich das so gestresst hat. Es war lähmend. Ich fühlte mich ständig wie auf dem Präsentierteller und total befangen."

Warum sie zu Beginn des 'Star Wars'-Drehs sogar kurz davor war hinzuschmeißen, erfahren Sie im Video!

"Kein Bock mehr" - Diese Stars haben fast hingeschmissen
"Kein Bock mehr" - Diese Stars haben fast hingeschmissen 00:01:46
00:00 | 00:01:46

Heute weiß Daisy Ridley ihr Glück zu schätzen

Hilfe fand die Leinwand-Heldin bei einer Therapeutin, wie sie weiter enthüllte. "Ich hatte das Gefühl, dass ich mich selbst reduzierte, weil ich Angst hatte, dass mich die Leute erkennen. Aber wisst ihr was? Ich will durchs Leben tanzen. Ich will nicht schleichen."

Obwohl sie an manchen Tagen noch immer unter dem Druck leidet, weiß Daisy ihr Glück zu schätzen. Keinesfalls wolle sie sich beschweren. "Mir ist bewusst, dass es tausende von Leute gibt, die das, was ich mache, viel besser machen würden, und dass es eigentlich nur ein Fall von gutem Timing und Glück war. Ich fühle mich gesegnet, dass ich zu denen gehöre, die Arbeit bekommen", betonte die Schauspielerin.

Dass die Vorteile des Promi-Lifestyles ihr eines Tages als normal erscheinen, möchte sie derweil nicht. "Man wird durch Flughäfen gescheucht und muss sich nie anstellen und bekommt Tickets für Events, die man sonst nicht bekommen würde. Ich glaube, es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass das nicht normal ist. Aber das ist schwierig, weil es jetzt mein 'normal' ist", seufzte Daisy Ridley.

Cover Media