"Creed II: Rocky's Legacy": Sehen sich Sylvester Stallone und Milo Ventimiglia wieder?

Kehrt Milo Ventimiglia in "Creed II" als Rockys Sohn zurück?
Milo Ventimiglia (l.) und Sylvester Stallone im Jahr 2006 bei der Premiere von "Rocky Balboa" © Paul Smith / Featureflash 2006/ImageCollect, SpotOn

Der Schauspieler packt aus

Schauspieler Milo Ventimiglia (41, "This Is Us - Das ist Leben") ist aktuell im Film "Manhattan Queen" an der Seite von Jennifer Lopez (49) im Kino zu sehen. Wird er auch in "Creed II: Rocky's Legacy", der am 24. Januar anläuft, mitmischen? Der 41-Jährige spielte 2006 in "Rocky Balboa" den Sohn des alternden Boxhelden. Kommt es jetzt zu einem Wiedersehen mit Sylvester Stallone (72)?

Achtung, Spoilergefahr! Wer die Antwort nicht wissen möchte, sollte nun nicht weiterlesen!

"Es fühlt sich völlig natürlich an"

"Ich habe einen Anruf von den Produzenten bekommen. Sie wollten, dass ich als Robert zurückkehre", erzählt Ventimiglia der Nachrichtenagentur spot on news. Und der Schauspieler ließ sich offenbar nicht lange bitten.

Es sei zwar stressig gewesen, den Dreh unterzubekommen, da er zur gleichen Zeit in den Vorbereitungen für einen anderen Film steckte, doch die Chance, wieder gemeinsam mit "Sly" vor der Kamera zu stehen, wollte sich der 41-Jährige nicht entgehen lassen. "Er ist seit vielen Jahre sehr, sehr gut zu mir und es macht viel Spaß mit ihm zu arbeiten", schwärmt Ventimiglia. "Es fällt uns leicht, unsere Figuren als Vater und Sohn zu spielen, es fühlt sich völlig natürlich an."

Stallones angekündigtes Ende seiner Filmfigur Rocky findet sein Filmsohn "traurig". Doch er meint auch: "Alles muss zu Ende gehen." Immerhin gebe es sechs "Rocky"-Filme und bisher zwei "Creed"-Streifen. Selbst wenn Rocky nicht noch einmal auftauchen sollte, sei Ventimiglia dankbar für das Vermächtnis, das er hinterlasse. Die Figur habe viele Menschen inspiriert und ihnen in schweren Zeiten Mut gemacht.

Mit seinem Cameo-Auftritt ist der 41-Jährige zufrieden, auch wenn es nur "ein kleiner Moment" im Film sei. Balboa habe diesen gebraucht, ist sich Ventimiglia sicher. Allerdings hätte er gerne etwas mehr Zeit am Set verbracht. "Aber wir hatten eine gute Zeit!" Die Mini-Reunion von Rocky und seinem Sohn sehen alle deutschen Fans ab 24. Januar im Kino.

spot on news