Conchita Wurst will nicht mehr als Frau wahrgenommen werden

Conchita Wurst: Neues Image
Conchita Wurst © BANG Showbiz

Conchita Wurst will nach außen hin wieder als Mann auftreten

Der 29-jährige Tom Neuwirth steckt hinter dem Künstlernamen, mit dem er 2014 den Eurovision Song Contest für sich entscheiden konnte. Damals polarisierte der Musiker und löste eine Debatte über Geschlechterwahrnehmung aus, die längst überfällig war. Nun verrät Conchita im RTL-Interview, dass er in Zukunft wieder als Mann wahrgenommen werden möchte.

"Ich habe mich verändert", sagte er im Gespräch mit dem Sender, "Wenn ich jetzt als SängerIN oder KünstlerIN anmoderiert werde, fühlt es sich genauso unnatürlich an, wie damals der männliche Gegenpart." Conchita Wurst will seinen weiblich anmutenden Künstlernamen zwar behalten, tritt allerdings auch im neuen, androgynen Look auf, der seinen Image-Wandel unterstreicht.

Conchita Wurst spricht inzwischen auch über seine HIV-Infektion

Möglicherweise versucht der Sänger auch einfach, seinen Fans gegenüber ehrlich zu sein. Immerhin bewies er schon als er Anfang des Jahres, als er offen über seine HIV-Infektion sprach, dass er sich nicht hinter einer exzentrischen Bühnen-Persona verstecken will. Doch warum hielt Conchita seine Infektion überhaupt so lange geheim? Er wolle seine Familie nicht verletzten, so der 29-Jährige in seinem Posting. Außerdem sei er der Meinung, seine Infektion gehe nur potentielle Sexualpartner etwas an. Über die Gründe für sein spätes Outing sagte der ESC-Gewinner: "Der Wichtigste war mir meine Familie, die seit dem ersten Tag Bescheid weiß und mich bedingungslos unterstützt hat. Ihnen hätte ich die Aufmerksamkeit für den HIV-Status ihres Sohnes, Enkels und Bruders gerne erspart."

BANG Showbiz