„Du bist perfekt. Ich kann mich einfach nicht mehr kontrollieren"

Comeback bei Jennifer Lopez & Ben Affleck: So begann ihre verrückte Liebe damals

Ben Affleck und Jennifer Lopez: Die Geschichte ihrer Liebe.
Ben Affleck und Jennifer Lopez: Die Geschichte ihrer Liebe. © picture alliance

Die Geschichte von Ben Afflecks und Jennifer Lopez' Liebe

Sind sie nun wieder zusammen oder nicht? Fast die ganze Welt rätselt, ob Jennifer Lopez (51) nach ihrer Trennung von Alex Rodriguez (42) wieder Trost in den Armen ihres Ex Ben Affleck (48) gefunden hat. Die Indizien sprechen tatsächlich dafür. Es wäre DIE Liebessensation des Jahres! Und nicht das erste Mal, dass Jennifers und Bens Liebe mächtig Schlagzeilen macht, denn schon 2002, als aus den beiden „Bennifer“ wurde, waren sie DAS Gesprächsthema.

2002 wurde „Bennifer“ geboren

Im Film "Gigli", der von der Kritik verrissen wurde, spielten Jennifer Lopez und Ben Affleck ein Liebespaar.
Im Film "Gigli", der von der Kritik verrissen wurde, spielten Jennifer Lopez und Ben Affleck ein Liebespaar. © picture alliance

2001 lernten sich Jennifer und Ben bei Dreharbeiten zum Film „Gigli“ kennen. Der Streifen kam erst 2003 in die Kinos, wurde von der Kritik als „nicht ansehbar“ gnadenlos verrissen und bekam gleich sieben „Goldene Himbeeren“, die Anti-Oscars, verliehen.

Davon wussten JLo und Ben aber glücklicherweise noch nichts, als sie 2002 für einen weiteren Film gemeinsam vor der Kamera standen: „Jersey Girl“. Am Set dieses Filmes entstand auch ihr legendärer Pärchen-Spitzname „Bennifer“. Regisseur Kevin Smith erklärte, dass er die beiden beim Dreh so getauft hatte – noch bevor die Welt überhaupt etwas davon mitbekommen hatte, dass da was läuft. „Ich hab den Namen später in einem Interview mit der ‘New York Times’ erwähnt. Er erschien im Artikel und der Rest ist Geschichte“, erinnert sich Kevin.

Und was für eine Geschichte! Ihren ersten öffentlichen Auftritt als Paar absolvierten JLo und Ben bei der Premiere des Filmes „Manhattan Love Story“, in dem Jennifer die Hauptrolle an der Seite von Ralph Fiennes spielte. Die Presse konnte gar nicht genug vom neuen Traumpaar „Bennifer“ bekommen, das ab da regelmäßig gemeinsam über die roten Teppiche Hollywoods flanierte. Allerdings haben die beiden glücklicherweise keinen weiteren gemeinsame Film gedreht. Siehe oben. Stichwort: Goldene Himbeere.

Für JLo war Ben „die Manifestation meiner Träume“

Jennifer Lopez himmelt Ben Affleck bei der Premiere von "Gigli" 2004 an.
Jennifer Lopez himmelt Ben Affleck bei der Premiere von "Gigli" 2004 an. © picture alliance

2002 hielt Ben um Jennifers Hand an. Sie sagte Ja. Zu ihm und dem 6.1.-Karat-Verlobungsring auf dem ein pinker Diamant thronte. Laut JLo hatte sich Ben in Sachen Romantik aber auch sonst schwer ins Zeug gelegt. Das ganze Haus war voller Rosenblätter, es gab unzählige Kerzen, überall standen Rosensträuße in Vasen. Und es lief auch noch ihr eigener Song „I’m Glad“. Wer kann dazu schon Nein sagen. In der „Daily Mail“ beschreibt Jennifer diesen Moment als „das wundervollste Gefühl, das ich je hatte“: „Ich habe so viele traurige Tränen geweint über die Jahre. Das war das erste Mal in meinem Leben, in dem ich unglaublich reinigende Freudentränen vergossen haben.“

So viel Glück muss man teilen. Am besten mit der ganzen Welt. Deshalb durfte Ben kurz darauf in Jennifers Musikvideo zu „Jenny From The Block“ mitspielen. Im Clip gibt es Szenen, die an typische Paparazzi-Aufnahmen erinnern sollen: „Bennifer“ werden dabei „ertappt“, wie sie auf einer Luxus-Yacht schmusen. Unvergessen der Moment, als Ben den ausladenden Po seiner Zukünftigen in Großaufnahme streichelt.

Doch damit nicht genug. Ben bekam sogar einen Song gewidmet. Auf JLos drittem Album „This Is Me“ singt sie in „Dear Ben“: „Du bist perfekt. Ich kann mich einfach nicht mehr kontrollieren. Ich kann mit niemand anderem mehr zusammen sein. Scheint so, als sei ich süchtig danach, wie du mich berührst. Sie verstehen das einfach nicht, warum ich auf dein Kommando liebe.“ Im Song nennt sie Ben noch „die Manifestation meiner Träume“ und lässt durchschimmern, dass sie mit seinen Qualitäten im Bett sehr zufrieden ist.

Erst wurde die Hochzeit verschoben, dann die Verlobung gelöst

Erste Risse im perfekten Liebesglück deuteten sich 2003 an. Da verkündeten Ben und Jennifer, dass sie ihre Hochzeit „verschieben“ werden. Angeblicher Grund: Der Medienrummel rund um ihr geplantes Jawort sei einfach zu groß: „Wir begannen zu spüren, dass der Geist dessen, was der glücklichste Tag unseres Lebens hätte sein sollen, beeinträchtigt werden könnte.“ Angeblich hätten sie mehrere Fake-Locations und Fake-Bräute einplanen müssen, aus Angst vor Paparazzi bei ihrer echten Hochzeit.

Alle Fakes hätten sie sich sparen können, denn 2004 war nicht nur die Hochzeit Geschichte, sondern auch die Liebe von „Bennifer“ vorbei. Jennifers Sprecher ließ verlauten: „Ich bestätige hiermit, dass Jennifer Lopez ihre Verlobung mit Ben Affleck gelöst hat.“ Bäm!

Kaum entlobt, schon verheiratet

Noch im selben Jahr suchte JLo Trost in den Armen ihres langjährigen Freundes, Latin-Sänger Marc Anthony (heute 52). „Ich habe nach jemandem gesucht, der mir in meiner einsamsten Stunde das Gefühl gab, geliebt und begehrt zu werden.“ Später gab sie allerdings zu, dass sie möglicherweise tief in sich gespürt habe, dass Marc nur eine Art „Pflaster“ auf der Wunde war. Was sie aber nicht davon abhielt, ihn noch 2004 zu heiraten und mit ihm die Zwillinge Emme und Maximilian (heute beide 13) zu bekommen.

Auch Ben fand schnell anderweitig Trost: 2005 heiratete er seine Schauspiel-Kollegin Jennifer Garner (48). Das Paar bekam drei Kinder: Violet (15), Seraphina (12) und Samuel (9). Die Ehe scheiterte 2018 - unter anderem an Bens Alkoholsucht.

Im Video: Jennifer und Ben gemeinsam in Montana

JLo & Affleck: Liebescomeback für "Bennifer"?
00:48 Min

JLo & Affleck: Liebescomeback für "Bennifer"?

Happy End im zweiten Anlauf für „Bennifer“?

Alles zurück auf Anfang? Zuletzt wurden Ben und die frisch getrennte Jennifer mehrfach gemeinsam gesichtet. Er soll sie in ihrem Haus besucht haben und angeblich haben die beiden gerade zusammen ein Wochenende in Montana verbracht. Bleibt für Ben zu hoffen, dass JLo am Ende festgestellt hat, dass er tatsächlich die „Manifestation ihrer Träume“ ist. Und nicht nur ein Trostpflaster. Marc Anthony kann ein Lied davon singen.

CSP