Claudia Schiffer: „Karl Lagerfeld war ein kreatives Genie“

Karl Lagerfeld und Claudia Schiffer
Dank Karl Lagerfeld ist Claudia Schiffer zum Supermodel geworden © deutsche presse agentur

Claudia Schiffer schwärmt von Karl Lagerfeld

Claudia Schiffer hatte ein enges Verhältnis zu dem im Februar verstorbenen Modedesigner Karl Lagerfeld (✝85). Im Gespräch mit dem britischen "Vogue"-Magazin schwärmt die 48-Jährige jetzt mit bewegenden Worten von ihrem früheren Förderer. Er sei eine außerordentliche Persönlichkeit gewesen, von dem sie unheimlich viel gelernt habe. 

Emotionaler Abschied von Karl Lagerfeld
01:20 Min Emotionaler Abschied von Karl Lagerfeld

"Ich habe ihn oft als den Andy Warhol der Mode beschrieben"

"Karl war ein kreatives Genie, dem unglaubliche Fähigkeiten einfach natürlich an die Hand gingen. Seinen Prozess und die Art und Weise zu beobachten, in der er alles bis zur Perfektion organisierte, war ein Privileg. Er war zudem ein unglaublicher Lehrer, der mich über Mode, Stil und die Wichtigkeit, ich selbst zu sein, lehrte. Ich habe ihn oft als den Andy Warhol der Mode beschrieben, weil seine Arbeit, genau wie die von Warhol, eine so breite Vielfalt an Medien umfasste und er das Verhältnis zwischen Fotografie, künstlerischem Ausdruck, Popkultur und Werbung verstanden hat", schildert Claudia Schiffer.

Die 48-Jährige verrät zudem, dass sie nicht das Bedürfnis verspürt, eine Zeitreise zurück in die 90er zu machen, als ihre Modelkarriere auf dem Höhepunkt war. "Ich [vermisse nichts an den 1990ern], weil ich die unglaublichsten Erinnerungen habe und stets darauf geachtet habe, keinen Teil meiner Karriere als selbstverständlich zu betrachten. Ich kann Projekte auswählen und ich genieße es, verschiedene Wege einzuschlagen, darunter auch Rollen, in denen ich Kollektionen designe und auf den Markt bringe", erklärt Claudia.

BANG Showbiz