Verlust & Krankheit:

Für Claudia Effenberg war es das „katastrophalste Jahr, das man sich vorstellen kann“

Claudia Effenberg im Interview
Claudia Effenberg öffnete sich im Interview mit RTL bei dem All Together GALA-Dinner in Heidelberg. © RTL

Dieses Jahr stand für Claudia Effenberg offenbar unter keinem guten Stern. Gleich mehrere Schicksalsschläge machten der 57-Jährigen ordentlich zu schaffen. Im Interview mit RTL zieht sie nun ihre Jahresbilanz und gibt zu: „Für mich war es mit das katastrophalste Jahr, das man sich vorstellen kann.“

„Vier Menschen sind in meinem engsten Umkreis gestorben"

Die Frau von Ex-Fußballprofi Stefan Effenberg (54) möchte 2022 einfach nur hinter sich lassen – ein Jahr, das für sie von erschütternden Verlusten geprägt war. „Vier Menschen sind in meinem engsten Umkreis gestorben. Unter anderem mein Stiefvater, meine Mama, meine Cousine und meine Tante“, offenbart sie unserem RTL-Reporter bei dem All Together GALA-Dinner in Heidelberg.

LESETIPP: Claudia Effenberg trauert um ihre Mutter

Und dann auch noch das...

Als wären die Todesfälle im Umkreis des ehemaligen Models nicht belastend genug, kommt auch noch ein überraschender Krankheitsfall dazu. „Gestern ist noch eine Freundin von mir ins Krankenhaus gekommen, mit einem Herzinfarkt“, so Claudia, die den Schock wohl erst einmal verarbeiten muss. „Also eigentlich alles furchtbar irgendwie“, lautet ihr Fazit.

All den schrecklichen Ereignissen zu trotz wollte sie sich das Charity-Event in Heidelberg aber nicht entgehen lassen. „Irgendwann muss es aufhören und deshalb denk ich fangen wir heute an“, verkündet sie optimistisch. Gerade in der Vorweihnachtszeit sei es ihr wichtig, Kindern in Not zu helfen.

Im Video: Claudia Effenberg wäre ohne ihren Mann pleite

Claudia Effenberg wäre ohne ihren Mann pleite
01:09 Min

Claudia Effenberg wäre ohne ihren Mann pleite

Ex-Mann verklagt gemeinsamen Sohn

Auch der familiäre Rechtsstreit mit ihrem Ex-Mann Thomas Strunz (54) reiht sich perfekt in das wohl „katastrophalste Jahr“ der ehemaligen Spielerfrau ein. „Das war natürlich auch eine krasse Nummer. Wie kann man seine eigenen Kinder verklagen?“, blickt sie fassungslos zurück. Weil er keinen Unterhalt mehr an den gemeinsamen Sprössing Tommy (21) zahlen wollte, zog der millionenschwere Ex-Profikicker vor Gericht – mit Erfolg.

LESETIPP: Thomas Strunz verklagt seinen Sohn Tommy (21)

Die Hoffnung verliert Claudia trotzdem nicht. Ganz nach dem Motto „Ein neues Jahr, ein neues Glück“ beginnt sie das neue Kapitel 2023. (ean)

weitere Stories laden