Claude Gensac: Filmpartnerin von Louis de Funès mit 89 Jahren gestorben

Louis de Funès' Filmpartnerin Claude Gensac ist gestorben
Schauspielerin Claude Gensac wurde 89 Jahre alt © imago/ZUMA/Keystone, SpotOn

Ihr letzter Film kommt noch

Die französische Schauspielerin Claude Gensac ist in der Nacht von 26. auf 27. Dezember im Schlaf verstorben, wie die französische Zeitung "Le Monde" in ihrer Online-Ausgabe meldet. Sie wurde 89 Jahre alt. Am 1. März 2017 hätte Gensac ihren 90. Geburtstag gefeiert. Aber auch so bleibt sie unvergessen.

International bekannt wurde die Künstlerin vor allem durch ihre Rolle als Film-Ehefrau von Louis de Funès (1814-1983). In zehn Kinofilmen von "Balduin, der Ferienschreck" (1967) bis "Louis und seine verrückten Politessen" (1982) waren sie Seite an Seite zu sehen. Im wahren Leben war sie zweimal verheiratet: mit dem Schauspieler Pierre Mondy von 1951 bis 1955 und mit dem Rennfahrer Henri Chemin von 1958 bis 1977. Aus der zweiten Ehe stammt ihr Sohn.

Zuletzt stand die Französin für die Tragikomödie "Baden Baden - Glück aus dem Baumarkt" vor der Kamera. Der Streifen läuft am Donnerstag (29.12.) in Deutschland in den Kinos an.

spot on news