Cindy aus Marzahn war gestern: Das war der erste Auftritt von Ilka Bessin in Zivil

Die Autorin Ilka Bessin steht am 01.12.2016 in Köln (Nordrhein-Westfalen) beim RTL Jahresrückblick "2016! Menschen, Bilder, Emotionen" auf der Bühne. Foto: Henning Kaiser/dpa | Verwendung weltweit
Ilka Bessin bei '2016! Menschen, Bilder, Emotionen' © picture alliance / Henning Kaise, Henning Kaiser, hka

Cindy aus Marzahn war einmal

Sie war ein Dauergast im deutschen Fernsehen: die prollige Comedy-Kunstfigur Cindy aus Marzahn. Doch damit ist schon seit einigen Monaten Schluss. Jetzt hat sich Komikerin Ilka Bessin erstmals ohne ihr Alter-Ego der Öffentlichkeit präsentiert.

Ilka Bessins Haare sind lang und sie ist vergleichsweise dezent geschminkt. Ihr Gesicht jedoch wirkt vertraut wie eh und je. Dabei fällt ihr der erste Auftritt ohne Cindy nicht unbedingt leicht. "Oh Gott, es ist so schrecklich für mich, auch ohne Mob auf dem Kopf rauszugehen und dann hier zu sitzen", sagt die 44-Jährige, die fast elf Jahre lang in ihrer Kultrolle zu sehen war.

Im vergangenen Juni war aber endgültig Schluss für Cindy aus Marzahn. Doch warum kam ihr Abschied damals so plötzlich? Beim großen RTL-Jahresrückblick '2016! Menschen, Bilder, Emotionen' mit Günter Jauch gibt sie darauf eine Antwort. "Ich wollte nicht, dass man den pinken Klops nicht mehr sehen kann", erklärt sie mit einem Schmunzeln. 

Bessin hatte die Figur der Cindy aus Marzahn im Jahr 2000 erfunden. Markenzeichen waren Jogginganzüge in knalligen Farben, völlig übertriebenes Make-Up, sarkastische Sprüche und ein deplatziertes Prinzesschen-Outfit mit Krönchen und blonder Perücke. Über die Jahre hatte Cindy aus Marzahn zahllose Auftritte bei RTL, später auch als Assistentin bei 'Wetten, dass..?!'.