Christine Quinn: Postnatale Depressionen!

Christine Quinn: Postnatale Depressionen!
Christine Quinn © BANG Showbiz

Christine Quinn hatte nach der Geburt Depressionen.

Der ‚Selling Sunset‘-Star und Ehemann Christian Richard hießen erst kürzlich Sohn Christian Jr. auf der Welt willkommen und schon kurze Zeit später stürzte sich die Blondine wieder ins Berufsleben. Doch die Dreharbeiten waren alles andere als leicht, denn die 33-Jährige litt an einer postnatalen Depression. „Diese Staffel war wirklich schwierig für mich", offenbarte sie jetzt im Gespräch mit ‘ET Canada‘.

So habe sie nach der Geburt Wochenbettdepressionen gehabt und versucht, sich am Set nichts anmerken zu lassen. „Ich habe das Beste aus den Emotionen gemacht, mit denen ich damals zu tun hatte und mit denen ich auch jetzt noch zu tun habe", so Quinn weiter. Im Gespräch mit dem ‚New!‘- Magazin hatte sie kürzlich verraten, sich von Khloé Kardashian Baby-Tipps geben lassen zu haben: „Khloé ist so süß und unterstützend und hat mir so viele Ratschläge gegeben. Die Nummer eins war, dass die Kinder so schnell aufwachsen, man jeden Moment schätzen und viele Fotos machen soll, also habe ich das getan.“ Die beiden Frauen kennen sich schon eine Weile und sind mittlerweile sehr gute Freundinnen geworden.

BANG Showbiz