Christian Bale: Zu krank für die Golden Globes

Christian Bale: Zu krank für die Golden Globes
Christian Bale durfte nicht reisen © IPA/WENN.com, WENN

Schauspieler Christian Bale konnte nicht wie geplant an der Golden Globe-Verleihung teilnehmen, da er mit einer schweren Grippe flachliegt. Er war nicht der einzige.

Christian Bale (45) war als bester Hauptdarsteller in dem Film 'Le Mans 66 – Gegen jede Chance' für einen Golden Globe nominiert. Doch bereits vor der Veranstaltung wurde klar: Der bereits vielfach preisgekrönte Schauspieler würde nicht erscheinen können, da er sich eine schwere Grippe zugezogen hatte.

Christian Bale und Octavia Spencer leiden

Insider berichteten gegenüber 'Variety', der gebürtige Brite, der derzeit in Los Angeles lebt, habe sich die Grippe während eines Urlaubs mit seiner Familie zugezogen, auch wenn nicht bekannt ist, wo die Bales sich zu entspannen suchten. Somit musste Christian seine Teilnahme an den Golden Globes 2020 absagen – ebenso wie seine Kollegin Octavia Spencer (47), die zwar nicht für einen Preis nominiert, aber eingeladen war. Auch sie hatte es erwischt. Da sie mit der Grippe flachlag, postete sie auf Instagram nur ein Bild ihrer Perücke und erklärte, weshalb sie nicht ins Beverly Hilton würde gehen können.

Russell Crowe hatte Wichtigeres zu tun

Auch Russell Crowe (55) war nicht zugegen – allerdings nicht, weil er Angst vor den gehässigen Witze des Moderators Ricky Gervais (58) hatte, sondern weil er in Australien weilte, um dort seine Familie vor den verheerenden Feuern zu schützen, die seit einigen Wochen in Down Under toben. Russell wurde mit einem Globe für seine Rolle in 'The Loudest Voice in the Room' ausgezeichnet. Seine Kollegin Jennifer Aniston (50) las seine Dankesrede vor, die sich auf die Brände konzentrierte: "Wir müssen unser Verhalten den wissenschaftlichen Erkenntnissen anpassen, unsere Arbeitskräfte auf erneuerbare Energien umstellen und unseren Planeten als den einzigartigen und unglaublichen Ort respektieren, der er ist."

© Cover Media