Christian Bale musste sich für seine Rolle in „Vice“ 20 Kilo anfuttern

Christian Bales heftige Verwandlung für "Vice"
01:36 Min Christian Bales heftige Verwandlung für "Vice"

Christian Bale hat "Vice" vorgestellt

Mit Spannung ist der Auftritt von Oscar-Gewinner Christian Bale (45) bei der Berlinale 2019 erwartet worden. Gemeinsam mit Regisseur Adam McKay (50) hat er seinen neuen Film "Vice - Der zweite Mann" vorgestellt. Für seine Performance als ehemaliger US-Vizepräsident Dick Cheney (78) ist er in diesem Jahr in der Kategorie "Bester Hauptdarsteller" für einen Oscar nominiert. Mit uns hat der Schauspieler am Rande des Events über das krasse körperliche Opfer gesprochen, das er für seine neue Rolle erbringen musste.

So hart war seine jüngste Rolle als Dick Cheney

Seine neueste Verwandlung ist die vielleicht beeindruckendste, die er jemals durchgemacht hat. Bekanntermaßen gibt Christian Bale für seine Rollen immer vollsten körperlichen Einsatz. So hungerte er sich beispielsweise für "The Fighter" bis auf ein Extremmaß herunter. Eine ähnliche Extreme unternahm er jetzt für "Vice" - nur genau in die andere Richtung. Um möglichst detailgetreu als Charakter Dick Cheney über die Kinoleinwände flimmern zu können, futterte er sich stolze 20 Kilo mehr auf die Rippen. Gewicht, das nach den Dreharbeiten selbstverständlich wieder runter musste. Wie hart der Kampf mit der Waage für ihn war und wie gesundheitsschädlich das ständige Auf und Ab ist, hat er RTL verraten. Mehr dazu im Video.

Völlig erschlankt zeigte sich Bale jetzt in Berlin

In Berlin zeigte sich der Wunder-Schauspieler jetzt wieder völlig erschlankt. Bei der Pressekonferenz am Nachmittag noch leger in Sneakers gekleidet, schlüpfte Bale am Abend zur großen Premiere in einen schwarzen Anzug samt schwarzem Hemd. Immer an seiner Seite: Ehefrau Sibi Blazic (48), mit er seit 2000 verheiratet ist. Perfekt auf ihn abgestimmt erschien sie ebenfalls ganz in Schwarz. Bale nahm sich am roten Teppich Zeit für Autogramme und begeisterte nicht nur seine Fans. "Cool, sympathisch und charmant", twitterte etwa eine ZDF-Redakteurin über das Zusammentreffen mit dem Hollywood-Star.

spot on news