Chrissy Teigen: Nach Totgeburt ist die Asche von Baby Jack jetzt zu Hause

Chrissy Teigen bringt Asche von totem Baby nach Hause
01:13 Min

Chrissy Teigen bringt Asche von totem Baby nach Hause

Chrissy Teigen hat Baby Jack jetzt für immer bei sich

Anfang Oktober musste sich Model Chrissy Teigen (34) von ihrem ungeborenen Sohn verabschieden. Baby Jack kam als Totgeburt zur Welt. Ein nur schwer zu verkraftender Schmerz für sie, Ehemann John Legend (41), ihre vierjährige Tochter Luna und Söhnchen Miles (2). Nun teilt sie auf Instagram ein Video, das zeigt, wie die kleine Familie die Asche von Sohn Jack in ihrem Haus willkommen heißt. Szenen, die zusetzen. Im Video sehen Sie ihr sehr emotionales Posting.

„Ich denke heute noch viel über Jack nach!"

Emotionales Video

„Wir haben gerade Baby Jacks Asche zurückbekommen, sie ist erstmal hier drin mit gesegneten, heiligen Schnüren. Luna hat einen kleinen Therapiebären um ihn gelegt“, erklärt sie im Video. Die Asche-Überreste von Chrissys totgeborenen Sohn befinden sich in einer weißen Box. Darauf ein Stück der Lieblingssüßigkeit von Tochter Luna. Obwohl sie noch so jung ist, scheint der Verlust ihres Bruders auch die Vierjährige mitzunehmen.

Das geht auch aus Chrissys Post hervor: „Ich denke heute noch viel über Jack nach. Unser Haus ist sehr offen für Leben, Tod, Trauer, wirklich alles. Wir versuchen, die Dinge gut zu erklären und jede erdenkliche Frage auf schöne, spirituelle, aber klare Weise zu beantworten. (...) Ich vermisse dich, Jack. Wir vermissen dich sehr“, schreibt Chrissy unter ihren Post.

Ein zweites Video zeigt Tochter Luna, wie sie sich sowohl dem Bären als auch "Baby Jack" vorstellte. Eine Szene, die unter die Haut geht. 

Jacks Name ist auf Chrissys Handgelenk tätowiert

Ebenso unter die Haut ging das Tattoo, das sich Chrissy stechen ließ. In Erinnerung an den kleinen Jack hat sie sich seinen Namen auf das Handgelenk tätowieren lassen. Es ist ihre Art, ihrem Sohn die letzte Ehre zu erweisen. 

In einem emotionalen Brief machte das Model seinen Schmerz über den Verlust Jacks öffentlich. „Wir sind schockiert und in der Art von tiefem Schmerz, von dem man immer nur hört, der Art von Schmerz, den wir noch nie zuvor gefühlt haben“, schrieb sie damals. Inzwischen versucht die Familie, ihr Leben irgendwie weiterzuführen. Sie lernen langsam, auch wieder zu lachen. Doch die Erinnerung daran, dass Klein-Jack alles hätte Miterleben können, wird die drei wahrscheinlich auch weiterhin sehr trauern lassen...

Im Video: Nach Verlust ihres Sohnes: John Legend singt für seine Ehefrau

1. öffentlicher Auftritt nach Schicksalsschlag
00:33 Min

1. öffentlicher Auftritt nach Schicksalsschlag