Chrissy Teigen erhielt nach ihrer Fehlgeburt Hilfe von Herzogin Meghan

Chrissy Teigen erhielt nach ihrer Fehlgeburt Hilfe von Herzogin Meghan
Chrissy Teigen (li.) und Herzogin Meghan verbindet eine turbulente Zeit. © [M] Tinseltown/Shutterstock.com/TVNOW/Harpo Productions/Joe Pugliese, SpotOn

Beide Frauen haben turbulente Zeiten hinter sich

Es ist offenbar der Beginn einer wunderbaren Hollywood-Freundschaft. Herzogin Meghan (39) und Model Chrissy Teigen (35) sind durch die turbulente und tragische Zeit, die die beiden Frauen zuletzt hinter sich bringen mussten, anscheinend Freundinnen geworden. Das hat Teigen nun im Gespräch mit Andy Cohen (52) in dessen Web-Sendung "Watch What Happens Live" verraten. Ausgangspunkt sei ausgerechnet die Fehlgeburt gewesen, die Teigen vor Kurzem erlitten hatte.

Meghan „ist wirklich wunderbar“

„Sie hatte mir wegen meines Babys Jack geschrieben. Sie ist wirklich wunderbar und so liebenswürdig, genau so nett wie alle es sagen“, verriet Teigen.


Teigen erlitt im Herbst 2020 eine Fehlgeburt

Im September 2020 hatten sie und Ehemann John Legend (42) den Verlust ihres ungeborenen Kindes ertragen müssen, woraufhin Meghan ihr mit einer Nachricht Beistand leistete. Im März dieses Jahres bekam Teigen dann die Gelegenheit, sich dafür zu revanchieren.

Als das aufsehenerregende Oprah-Interview ausgestrahlt wurde und Meghan auch harsche Kritik dafür entgegenschlug, war Teigen eine der ersten Personen, die ihr im Netz zur Hilfe sprangen. Bei "Watch What Happens Live" verriet Teigen nun, dass es dabei nicht geblieben war. Auch privat hatten die beiden Frauen sich darüber ausgetauscht.

spot on news/RTL.de