Chris Töpperwien trauert um seine Oma: "Manchmal ist das Leben der Teufel!"

Chris Töpperwien beim Promi-Kartrennen Karts for Hearts im Kartcenter Cologne. Köln, 09.11.2019 *** Chris Töpperwien at the celebrity kart race Karts for Hearts at the Kartcenter Cologne Cologne, 09 11 2019 Foto:xC.xHardtx/xFuturexImage
Chris Töpperwien trauert um seine Großmutter © imago images/Future Image, Christoph Hardt via www.imago-images.de, www.imago-images.de

Chris Töpperwien sagt Lebewohl

Es sind ungewohnt ernste und traurige Töne, die Chris Töpperwien (47) jetzt auf seinem Instagram-Account anschlägt. Der Currywurst-Mann, der sonst für feinstes Entertainment steht, ist in tiefer Trauer. Am Dienstag ist seine geliebte Großmutter im Alter von 92 Jahren von ihm gegangen. In einem rührenden Statement nimmt er jetzt Abschied.

„Manchmal ist das Leben der Teufel“, schreibt der TV-Star zu einem Schwarz-Weiß-Foto, das ihn an der Seite seines geliebten Familienmitglieds zeigt. Kopf an Kopf blicken die beiden in die Kamera – ihre leuchtenden Augen zeigen, wie nahe sie sich gestanden haben müssen. Und auch in Chris’ Statement wird deutlich, welch wichtige Rolle seine Großmutter in seinem Leben hatte: „Meine Oma war für mich nicht nur das größte Vorbild, sie hat mich auch immer wieder motiviert weiterzumachen - immer nach vorne zu schauen. Niemals zurück. (...) Sie war vielleicht auch mein größter Fan.“

Als seine Oma die Augen für immer die Augen geschlossen hat, konnte Chris nicht an ihrer Seite sein. Jetzt befinde er sich aber auf dem Heimweg, um seiner Familie beizustehen und Abschied zu nehmen. „Du wirst der Mittelpunkt sein“, verspricht er. Und auch, dass er seine Großmutter für immer im Herzen behalten wird. (cch)