Chris Pratt: E-Mail-Desaster

Chris Pratt: E-Mail-Desaster
Chris Pratt © BANG Showbiz

Chris Pratt löschte versehentlich 51.000 E-Mails bei dem Versuch, sein Postfach auszumisten.


Der 'Guardians of the Galaxy'-Darsteller enthüllte in seiner Instagram-Story, dass er unglaubliche 35.944 ungelesene E-Mails in seinem Postfach auf seinem Handy hatte. Doch damit nicht genug. Bei dem Versuch, diese Nachrichten zu sortieren, unterlief ihm ein böser Fehler. So löschte er versehentlich nicht nur die vielen ungelesenen E-Mails, sondern gleich auch noch mehrerer tausend gelesene Nachrichten dazu. "Mein Sohn [Jack] spielte gestern mit meinem Handy und er schnappte erschrocken nach Luft, als er die vielen ungelesenen E-Mails auf meinem Handy gesehen hat. Es sind viele, sehr viele. Ich weiß! Ich hab's kapiert", gibt der Star zu. Das meiste sei Spam gewesen, erklärte der Schauspieler: "Ich trage mich für alles ein. Ich bin einer dieser Idioten, die einen IQ-Test [online] machen und dafür die eigene E-Mail-Adresse angeben."

Der 40-Jährige versprach zunächst, die Nachrichten allesamt zu lesen, ca. 1.000 Stück am Tag. Aber dann unterlief ihm plötzlich ein Fehler. "Ich versuche, nicht in Panik zu geraten, aber ich glaube, ich habe gerade versucht, alles ungelesene zu löschen und es wurde einfach alles gelöscht. Jetzt denke ich mir, 'Oh nein. Ich muss sie noch lesen. Aber ich weiß nicht, wo sie jetzt sind.'" Und weiter: "51.000 Nachrichten sind im Papierkorb. Verdammt. Was habe ich getan? Ich habe sie einfach alle gelöscht. All meine E-Mails. Oh mein Gott. Das könnte ein echter Albtraum werden." Falls er jemandem eine Antwort auf eine E-Mail schulde, so Chris, soll dieser ihm einfach eine neue E-Mail schicken, dann lese er sie auch.

BANG Showbiz