Chris Martin: Überraschung ging nach hinten los

Chris Martin: Überraschung ging nach hinten los
Chris Martin © BANG Showbiz

Chris Martins Tochter schämte sich, als er sie auf der Arbeit überraschen wollte.

Der 'Coldplay'-Frontmann ist sehr "stolz" auf sein ältestes Kind Apple, die aus seiner früheren Ehe mit Gwyneth Paltrow stammt. Als die 15-Jährige ihren ersten Job ergatterte, wollte er sie deshalb in dem Laden besuchen, in dem sie an der Kasse arbeitet. Allerdings war der Teenager alles andere als begeistert, seinen Vater an der Ladentheke stehen zu sehen und befahl ihm deshalb, zu gehen. Der Sänger hatte sich zu sehr "gefürchtet", um ihren Wunsch nicht zu respektieren. Der 'The Scientist'-Sänger, der außerdem einen Sohn im Alter von 13 Jahren mit Gwyneth hat, erzählte in der 'The Ellen DeGeners Show': "Meine Tochter arbeitet in einem Kleiderladen, es ist ihr erster Job und ich bin so stolz darauf, dass sie ihren Weg in der Welt findet. Ich wollte sie überraschen... Besser gesagt, ich wollte sie sehen und dachte mir, dann kauf ich auch gleich was." Er erzählte weiter: "Ich nahm ein T-Shirt von einer Kleiderstange und stellte mich in der Schlange an. Sie und noch eine andere arbeiteten an der Kasse, und als sie mich sah, formte sie lautlos mit den Lippen die Worte 'Dad, geh weg'." Der 42-Jährige hatte ein schlechtes Gewissen, dass er seine Tochter in Verlegenheit gebracht hatte: "Ich fühlte mich schrecklich und hab dann in die andere Schlange gewechselt, weil ich mich ein bisschen vor meiner Tochter gefürchtet habe."

Doch obwohl Apple anfangs entsetzt darüber war, dass der 'Orphan'-Sänger an ihrem Arbeitsplatz aufgetaucht war, freute sie sich trotzdem über die Geste. Chris berichtete weiter: "Ich hatte ein paar Karamellbonbons für sie dabei, deshalb bat ich die andere Kassiererin, ihr die Bonbons zu geben. Als ich dann gerade am Gehen war, rief sie 'Ich hab dich lieb, Dad.'"

BANG Showbiz