Chris Evans kommt nicht als Captain America zurück

Chris Evans kommt nicht als Captain America zurück
Chris Evans © BANG Showbiz

Chris Evans kommt nicht als Captain America zurück.

Der 39-jährige Schauspieler stand im Januar laut Berichten des Branchenmagazins ‘Deadline’ zufolge kurz davor, einen Vertrag zu unterzeichnen, um die Rolle des Steve Rogers und seines Alter Egos Captain America in mindestens einem weiteren Marvel-Projekt zu spielen, wobei die Tür für einen weiteren Film offen ist. Und das, obwohl er doch seinen Schild an den Nagel gehängt hat - schließlich bekam der Superheld nach elf Filmen als Captain America ein würdiges Ende seiner Geschichte in ‘Avengers: Endgame’. Doch er selbst sieht das scheinbar ganz anders und wiegelte auf Twitter direkt mit den Worten ab: „Das ist mir neu.“

Und auch der Präsident der Marvel Studios, Kevin Feige, stellte im Interview mit ‘Entertainment Weekly’ klar: „Ich sage mittlerweile selten 'Nein' zu etwas, weil es mich immer wieder überrascht, was so alles passiert. Aber dieses Gerücht wurde, denke ich, ziemlich schnell von Evans höchstpersönlich beseitigt.“ Insider verrieten ‘Deadline’ noch vor einigen Wochen, dass es sich bei dem neuen Streifen jedoch wahrscheinlich nicht um einen neuen Teil der ‘Captain America’-Reihe handeln wird. Stattdessen wird Evans' Deal ähnlich dem von Robert Downey Jr. nach ‘Iron Man 3’ sein, der als Held in anderen Marvel-Filmen wie ‘Spider-Man: Homecoming’ auftrat. Heißt: Captain America wird wohl als wichtige Nebenfigur zu sehen sein.

BANG Showbiz