Die 1. Nacht war nicht so einfach

Cheyenne Ochsenknecht will Mavie vom nächtlichen Fläschchen entwöhnen

Cheyenne Ochsenknecht will Mavie vom Fläschchen entwöhnen
01:33 Min

Cheyenne Ochsenknecht will Mavie vom Fläschchen entwöhnen

17 Monate ist die kleine Mavie jetzt schon. Mama Cheyenne Ochsenknecht (22) findet, dass es nun an der Zeit ist, ihre Tochter vom nächtlichen Fläschchen zu entwöhnen, das die Kleine bislang immer bekommen hat. Die erste Nacht lief noch nicht ganz so rund, wie Cheyenne im Video ehrlich zugibt.

Cheyenne hatte das Go von Mavies Kinderarzt

„Wir waren gestern beim Kinderarzt und er fragt dann immer, wie viele Flaschen Mavie noch bekommt“, erzählt Cheyenne Ochsenknecht in ihrer Instagram-Story. „Er hat gesagt, es ist überhaupt gar nicht mehr nötig in ihrem Alter, dass sie in der Nacht noch eine Flasche bekommt. Das ist eigentlich nur noch Gewöhnung.“ Nach dem Besuch beim Kinderarzt haben Cheyenne und ihr frisch gebackener Ehemann Nino dann beschlossen, Mavie sofort zu entwöhnen.

Am Abend gab es dann nur noch eine Einschlaf-Flasche für die Kleine. „Die trinkt sie immer selber und steckt sich dann den Schnuller in den Mund“, berichtet Cheyenne. „Diese Flasche ist immer 360 Mil­li­li­ter mit neun Löffeln. Eigentlich steht da sieben, aber ich gebe zwei mehr, weil sie dann, meiner Meinung nach, satter ist.“ Danach gab es in der Nacht keine Flasche mehr für Mavie. Nur noch Wasser. Das kam noch nicht so gut an. Mavies Einschlafbär war im Großeinsatz. Aber Cheyenne ist zuversichtlich, dass sich ihre Tochter bald daran gewöhnt. (csp)

weitere Stories laden