Cheyenne Ochsenknecht: Regelverstoß bei 'Promi Shopping Queen'

Cheyenne Ochsenknecht: Regelverstoß bei 'Promi Shopping Queen'
Cheyenne Ochsenknecht © BANG Showbiz

Cheyenne Ochsenknecht hat einen Sieg bei 'Promi Shopping Queen' verpasst.

Guido Maria Kretschmer stellte den Teilnehmern - neben Cheyenne außerdem Schauspielerin Isabell Polak und Ex-Playmate Gitta Saxx - dieses Mal die Herausforderung, sich nach dem Motto 'Think big! Ob Pullover, Shirt, Mantel oder Hose - Oversize muss sein!' zu stylen. Die 19-Jährige zeigte sich von Beginn an siegessicher. "Ich werde gewinnen und muss doch meinen Sieg verkünden. Deshalb bin ich heute da", stellte sie klar.

Guidos Aufgabe für Cheyenne war es, ein Paar klobiger Sneaker in ihr Outfit unterzubringen, was das Model als Kompliment für ihr modisches Gespür interpretierte: "Cheyenne kriegt das Schwierigste, weil sie die größte Herausforderung für die anderen ist. Weil ich halt alles direkt umsetzen kann und vielleicht auch zu gut bin." Letztendlich konnte sich Cheyenne jedoch einfach nicht mit den Schuhen anfreunden. "Ich will High Heels! Ist mir egal", erklärte sie bestimmt und präsentierte sich auf dem Laufsteg mit hochhackigen Schuhen anstatt den von Gudio ausgewählten Sneakern.

Doch das war nicht der einzige Regelverstoß, der der Blondine wohl letztendlich den Sieg kostete: Außerdem trug sie eigenen Schmuck, was eigentlich nicht erlaubt ist. Ihre Mitstreiterinnen reagierten wenig begeistert von Cheyennes Entscheidung. "Ich hab mich extrem an die Regeln gehalten. Das hat sie nicht getan. Aber Menschen sind unterschiedlich, und die machen andere Dinge", sagte Isabell. Beide zogen Cheyenne für ihren Regelverstoß letztendlich einen Punkt ab und die gebürtige Münchnerin musste sich mit Platz zwei vergnügen, während der Sieg an Gitta ging.

BANG Showbiz