Cheyenne Ochsenknecht greift ihren Vater Uwe Ochsenknecht an

Cheyenne Ochsenknecht: "Ich war früher immer Papa-Kind"

Cheyenne (19), die Tochter von Schauspieler Uwe Ochsenknecht (63) und Model Natascha Ochsenknecht (54), scheint alles zu haben: Eine erfolgreiche Modelkarriere, eine neue Liebe und eine gute Beziehung zu ihren beiden älteren Brüdern Wilson Gonzales (29) und Jimi Blue (27).Doch in einem aktuellen Interview mit dem "OK!"-Magazin gesteht die 19-Jährige, dass längst nicht alles so glänzend ist, wie es den Anschein hat. 

Die Trennung ihrer Eltern vor zehn Jahren habe sie extrem mitgenommen. "Ich war vorher immer ein Papa-Kind", so Cheyenne im Interview. "Auf einmal war er (A.d.R. Uwe Ochsenknecht) nicht mehr da und hat sich lange Zeit auch nicht um mich gekümmert." Liegt hier etwa ein Vorwurf in der Luft? Im Video erklärt Bruder Wilson Gonzales, wie er das Verhältnis zwischen Cheyenne und Uwe einschätzt.

Mittlerweile habe Cheynne Ochsenknecht ein viel engeres Verhältnis zu ihrer Mutter Natascha. "Jetzt bin ich absolutes Mama-Kind", erklärt sie gegenüber "OK!" weiter. Mittlerweile habe sich das Verhältnis zwischen ihr und Uwe allerdings auch wieder angenähert. "Aber so eng und liebevoll, wie es mal war, ist es nie wieder geworden." 

Übrigens: Ab dem 9. Juli 2019 ist Cheyenne Ochsenknecht bei "7 Töchter" auf VOX zu sehen. Nach der Ausstrahlung im TV stehen die Folgen auch jederzeit zum Abruf auf TVNOW bereit.