Chester Bennington (†41): Linkin Park gedenkt Frontmann am Todestag

Linkin Park: So gedenkt die Band des toten Chester Bennington
US-Musiker Chester Bennington starb am 20. Juli 2017 © imago/ZUMA Press, SpotOn

"Wir erinnern uns heute"

US-Musiker Chester Bennington (1976-2017) beging am 20. Juli vor zwei Jahren Suizid. Zum Todestag hat seine frühere Band Linkin Park an ihren verstorbenen Frontmann erinnert. "Wir erinnern uns heute an Chester. Zögert nicht, euer Lieblingsfoto oder -video von Chester/LP unten zu veröffentlichen", kommentierten die Musiker ein ungewöhnlich fröhliches Foto der Band, das auf Facebook gepostet wurde.

"Der beste Moment mit euch war 2014"

So richtig viele Fotos und Videos werden zwar nicht gepostet, dafür aber jede Menge Erinnerungen, beispielsweise an persönliche Treffen, geteilt. So schreibt eine Followerin: "Der beste Moment mit euch war 2014 bei eurer Show in Köln. Ich habe ein Meet and Greet gewonnen und hatte die Chance, euch alle vor der Show zu sehen. Ich war so aufgeregt, euch zu sehen, besonders Chester. Ihr seid alle so nett gewesen und habt euch so viel Zeit genommen, um mit allen dort zu reden. Ich werde mich immer an diesen wunderbaren Moment erinnern. Vielen Dank."

"Chester, danke für deine Songs und deine geniale Stimme!"

Andere fassen sich kürzer: "Chester, danke für deine Songs und deine geniale Stimme!" Eine weitere Userin schreibt. "Ich weiß nicht, wie ich mich jemals entscheiden könnte. Ich liebe all eure Lieder. Chester wird immer in meinem Herzen sein und seine Familie auch."

Auch Chesters Witwe trauert

Chester Bennigtons Witwe, Talinda Bennington (42), veröffentlichte bereits vor zwei Tagen einen Tweet zu seinem Tod. Darin heißt es: "Trauer endet nie. Aber sie ändert sich. Es ist ein Abschnitt, kein Ort zum Bleiben. Trauer ist kein Zeichen von Schwäche, auch kein Mangel an Vertrauen. Es ist der Preis der Liebe."

Wenn Sie Selbstmord-Gedanken haben, wenden Sie sich bitte sofort an die Telefonseelsorge (www.frnd.de). Unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111 oder 0800-1110222 erreichen Sie Menschen, die Ihnen die Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen können.

spot on news