Charlotte Würdig: Fehlgeburten dürfen kein Tabu sein!

Charlotte Würdig: Fehlgeburten dürfen kein Tabu sein!
Charlotte Würdig © BANG Showbiz

Charlotte Würdig hat offen über ihre Fehlgeburten gesprochen.

Vor einigen Monaten hatte die 41-jährige Frau von Rapper Sido ihre Fehlgeburten öffentlich gemacht. Die Mutter von zwei Söhnen hatte damals ihre ungeborenen Babys verloren. Im Gespräch mit 'Akte' offenbarte sie jetzt: "Die erste Fehlgeburt war über Nacht mit Krämpfen und ich wusste intuitiv, das wird nicht gutgehen. Ich bin mit meinem Mann ins Krankenhaus gefahren und auch die Ärzte haben gesagt: ,Wir können jetzt hier nichts aufhalten'."

Auch beim zweiten Versuch habe es dann nicht geklappt. Schon nach drei Monaten verlor sie das zweite Kind: "Bei der zweiten Fehlgeburt war es so, dass der Fötus sich nicht weiterentwickelt hat und man dann sagen musste, wir geben dem noch ein bisschen Zeit, man hätte auch schon Wunder erlebt. Aber dann war es halt nur eine längere Schreckensperiode. Und dann nach einigen Wochen hat man gesagt: ,Wir können hier jetzt nichts mehr machen'." Ihr Instagram-Profil nutzte die Moderatorin später, um auf das Thema aufmerksam zu machen und Stärke zu zeigen. Dort schrieb sie: ",Fehlgeburten' beinhaltet schon das Wort Fehler. Nur wessen Fehler ist es? Und kann man es überhaupt als Fehler bezeichnen? Häufig geben wir Frauen uns selbst die Schuld, wenn wir ein ungeborenes Kind verlieren. Wir fordern eine Erklärung für das Unfassbare. Finden aber selten eine."

BANG Showbiz