Charlotte Tilbury erntet Kritik für ihre Aussagen

Charlotte Tilbury erntet Kritik für ihre Aussagen
Charlotte Tilbury © BANG Showbiz

Charlotte Tilbury sah sich im Internet mit Kritik konfrontiert, nachdem sie behauptet hatte, ihr Mann habe sie noch nie ohne Make-up gesehen.

Die 48-Jährige sorgt mit ihren Aussagen für ordentlich Zündstoff. Die britische Kosmetik-Unternehmerin wurde kritisiert, nachdem sie erneut behauptet hatte, ihr Ehemann George Waud - mit dem sie 2014, ein Jahr nach der Einführung ihrer gleichnamigen Kosmetikmarke, den Bund fürs Leben schloss - habe ihr natürliches Gesicht nicht gesehen. In einem Interview rät sie Frauen, sich ihren Männern niemals ungeschminkt zu zeigen, denn das würde die "Magie" zerstören.

Charlotte, die mit ihrem ersten Ehemann Charlie Forbes den 11-jährigen Flynn und mit George den siebenjährigen Valentine hat, sagte der Zeitung ‘Daily Mail’: "Ich nehme mein Make-up ab, mache meine Hautpflege, dann trage ich meinen Colour Theory Eyeliner auf, der 16 Stunden hält, und meine Wimperntusche. George hat mich noch nie ohne mein Schlafzimmer-Look gesehen. Niemals! Ich sage euch, haltet die Magie am Leben."

Tilbury, die ein Vermögen durch den Verkauf von Make-up, Lippenstiften und Cremes verdient hat, empfiehlt, viel Make-up zu tragen. Vielen stößt dieser "Ratschlag" sauer auf und unterstellen ihr, es sei lediglich gut platzierte Werbung, die als Beziehungsratschlag getarnt ist. Ein Social-Media-Nutzer antwortete: "Alternativ könnte ich mich auch einfach weigern, jemanden zu heiraten, der so oberflächlich ist." Ein anderer schrieb: "Wie seltsam, dass eine Frau, die ihr Vermögen mit dem Verkauf von Make-up gemacht hat, dafür plädiert, dass Frauen mehr Make-up benutzen sollen." Es ist übrigens nicht das erste Mal, dass die Schönheitsmogulin sagt, dass sie in der Gegenwart ihres Mannes nicht ungeschminkt sein will.

BANG Showbiz