Charlie Hunnam: Dauerkrank bei TV-Dreh für 'Shantaram'

Charlie Hunnam: Dauerkrank bei TV-Dreh für 'Shantaram'
Charlie Hunnam hat in Indien eine Krankheit nach der anderen gehabt © Adriana M. Barraza/WENN.com, WENN

Schauspieler Charlie Hunnam hat den schwersten Dreh seines Lebens hinter sich gebracht, denn er zog sich mehrere gefährliche Krankheiten zu.

Charlie Hunnam (39) hat nur knapp überlebt. Der beliebte Darsteller war von Apple TV verpflichtet worden, die Hauptrolle in der neuen Serie 'Shantaram' zu übernehmen, einer Literaturverfilmung, in der Charlie einen geflohenen Sträfling mimt. Die Dreharbeiten in Indien waren nicht ohne.

Eins nach dem anderen

In der 'Tonight Show with Jimmy Fallon' erinnerte sich der blonde Hüne: "Ich hatte eine ganze Reihe von ernsten gesundheitlichen Problemen. Als sie nicht aufhören wollten schien es mir, als versuche jemand, mich umzubringen. Ich hatte eine Lungen-Infektion, dann eine Grippe, dann eine Bindehautentzündung in beiden Augen, dann eine Ohrenentzündung, dann eine Halsentzündung, dann eine bakterielle Entzündung im Magen, dann wurde ich von einem Moskito gebissen und habe mir Denguefieber zugezogen." Charlie Hunnam konnte sein Pech gar nicht glauben, denn er habe immer sehr großen Wert auf seine Hygiene gelegt und sich immer gut gepflegt. Es hat nichts geholfen.

Charlie Hunnam braucht mal Ruhe

Im Gegenteil: "Ich glaube, einige dieser Sachen sind nicht zu deinem Vorteil. Mein Immunsystem war wahrscheinlich zu schwach, weil ich zu sauber war. Du musst dich ein bisschen im Schlamm wälzen", ist sich Charlie Hunnam jetzt sicher. Es waren ein paar aufregende Monate für Charlie, denn noch vor den Dreharbeiten war er zelten, als er aus Versehen ein Wespennest berührte und nackt durch den Wald rennen musste, um von den wütenden Insekten nicht überwältigt zu werden. Ein aufregendes Leben, das dieser Charlie Hunnam führt.

© Cover Media