Charlie Hunnam: Darum nimmt er Ehe-Kommentare zurück

Charlie Hunnam: Darum nimmt er Ehe-Kommentare zurück
Charlie Hunnam findet die Ehe doch nicht so schlimm © DJDM/WENN.com, WENN

Schauspieler Charlie Hunnam rudert mit seinen Kommentaren zur Ehe zurück. Offenbar verletzte er damit seine Langzeitfreundin Morgana McNelis sehr.

Schon 14 Jahre zusammen

Bereits seit 2005 sind Morgana und Charlie ein Paar. Da liegt wohl die Vermutung nahe, dass bald auch die Kirchenglocken läuten könnten. Charlie, der von 1999 bis 2002 bereits einmal mit Katharine Towne verheiratet war, sieht das aber anders. In einem Interview mit dem Radio-Sender 'SiriusXM' hatte er gesagt, dass er Morgana lediglich heiraten würde, weil ihr das wichtig sei. Er selbst habe aber keine großartig romantischen Gefühle für das Konzept der Ehe übrig.

Chalie Hunnam hat seine Kommentare überdacht

Nun rudert der Star aber zurück und erklärt, er habe an dem Tag bereits zwölf Stunden lang Interviews gegeben, und diese unbedachte Aussage sei ihm eher herausgerutscht als ehrlich gemeint gewesen. "Ich habe es wirklich bereut, das gesagt zu haben, weil ich es eigentlich nicht so meinte", erklärte er nun gegenüber 'TooFab'. "Ich bin eigentlich super romantisch. Tatsächlich sehe ich mich selbst irgendwie als verheiratet an. Meine Freundin und ich sind seit 14 Jahren zusammen. Was ich sagen wollte war wohl eher, dass es mir nichts bedeutet, ob die Regierung das offiziell bestätigt. Aber die Romantik bedeutet mir enorm viel."

© Cover Media